Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Offenbar erneut sexueller Übergriff in Schwimmbad
Hannover Aus der Stadt Offenbar erneut sexueller Übergriff in Schwimmbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 19.01.2016
Das Vahrenwalder Bad an der Vahrenwalder Straße Ecke Dragonerstraße.  Quelle: Archiv/Zgoll
Anzeige
Hannover

Stadtsprecher Udo Möller sprach von einem „ernst zu nehmenden Vorfall“. Die Polizei will die beiden 12 und 13 Jahre alten Mädchen in den kommenden Tagen erneut befragen. "Bisher ist aus polizeilicher Sicht aber weder ein strafrechtliches relevantes Verhalten erkennbar, noch gibt es irgendeinen Hinweis auf die Beteiligung eines Flüchtlings", sagt ein Polizeisprecher. 

Erst am Freitag war ein 17-jähriger Mann aus Afghanistan, der im Laatzener AquaLaatzium Mädchen belästigt haben soll, vorübergehend festgenommen worden. Die beiden acht und neun Jahre alten Mädchen hatten sich ihren Eltern anvertraut, nachdem der 17-Jährige die Kinder im Nichtschwimmerbecken unter Wasser mehrfach unsittlich berührt und gestreichelt hatte. Der Fall in Laatzen löste eine Debatte darüber aus, ob es ein spezifisches Problem mit Flüchtlingen in Schwimmbädern gibt.

asl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 17-jähriger Afghane soll im AquaLaatzium zwei Mädchen und eine junge Frau sexuell belästigt haben. Ist das nun ein singuläres Vorkommnis? Oder zeugt das, was da im Aqua Laatzium geschehen ist, von einem Zusammenprall zweier Kulturen?

21.01.2016

Die Nachricht vom möglichen Neustart im Bauch von Hannover war in den letzten Tagen das Gesprächsthema schlechthin in der Markthalle – und hat einiges Grummeln ausgelöst. Händler haben Angst vor Investorenplänen, Kunden würden jedoch eine Erneuerung begrüßen. Der Denkmalschutz ist strikt gegen eine Jugendstilhalle.

Conrad von Meding 21.01.2016

Nach einer wilden Verfolgungsjagd über die A2 und quer durch Lehrte hat die Polizei einen 33 Jahre alten Mann festgenommen. Er stand offenbar unter Drogen, besitzt keinen Führerschein und war mit einem Auto mit falschen Kennzeichen unterwegs.

21.01.2016
Anzeige