Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sind 40 weitere Bahnsteige Sanierungsfälle?
Hannover Aus der Stadt Sind 40 weitere Bahnsteige Sanierungsfälle?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 11.09.2015
Von Bernd Haase
Die Sanierung in Herrenhausen kommt teurer als erwartet.  Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Der Hochbahnsteig an den Herrenhäuser Gärten ist wahrscheinlich nicht der einzige Sanierungsfall im Stadtbahnnetz. Wie Stefan Harcke, Geschäftsführer der für die Stationen zuständigen Infrastrukturgesellschaft (Infra), am Dienstag im Verkehrsausschuss der Region mitteilte, ist das Konstruktionsprinzip, das in Herrenhausen zu den Schäden geführt hat, im Zeitraum zwischen 2001 und 2010 bei knapp 40 Hochborden angewendet worden. „Akuten Handlungsbedarf gibt es an keiner weiteren Station. Wir werden aber im kommenden Jahr eine Bestandsaufnahme machen und falls notwendig einen Sanierungsfahrplan erstellen“, kündigte Harcke an. Rechne man mit 200 000 Euro Kosten je Station, müsse die Infra gestreckt über mehrere Jahre bis zu 8 Millionen Euro für Reparaturen ausgeben.

An den Herrenhäuser Gärten waren bei Beginn der Arbeiten im Mai zunächst 275 000 Euro veranschlagt worden. Weil der Schadensumfang an der 16 Jahre alten Anlage aber erheblich höher war als vermutet, sind am Ende 600.000 Euro zusammengekommen. Ursache für die Probleme war Tausalz aus dem Winterdienst, das Mörtel, Beton und Bewehrungsstahl der Hochbahnsteigkonstruktion angegriffen hatte.

Die Infra und damit letztendlich die Region als ihr Eigentümer muss derartige Sanierungen aus Steuergeld bezahlen. „Erstens war die Bauweise bis 2010 Stand der Technik und ist nicht nur in Hannover angewendet worden. Zweitens sind Gewährleistungsfristen abgelaufen“, erklärte Harcke.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Tötungsdelikte in Hannover ist 2015 erneut angestiegen. In diesem Jahr gab es bereits neun vollendete Tötungsdelikte, das sind bereits mehr als im gesamten Vorjahr. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass der tags zuvor in Bothfeld tot gefundene Obdachlose erschlagen worden war. 

Tobias Morchner 11.09.2015

Die Stadtwerke Hannover wollen innerhalb der kommenden zehn Jahre jede achte Stelle streichen. Dies sei notwendig, um in diesem Zeitraum die Personalkosten konstant halten zu können, verlautete am Dienstag aus einer Aufsichtsratssitzung. Die Erträge sollen sich derweil stabilisieren.

Jens Heitmann 11.09.2015

Die geplanten Konzerte der Band AnnenMayKantereit für Mittwoch und Donnerstag in Hannover sind kurzfristig abgesagt. Das teilten die Veranstalter vom Pavillon und Béi Chéz Heinz mit. Der Sänger des Kölner Poptrios, Henning May, ist erkrankt.

08.09.2015
Anzeige