Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eine Skulptur hängt am Haken

„Stahl 5/81“ am Sprengel Museum Eine Skulptur hängt am Haken

Schwerarbeit in Sachen Kunst hatte am Mittwochvormittag ein Transportunternehmen zu leisten. Mit Hilfe eines Lastenkrans wurde die Skulptur am Sprengel Museum auf einen Tieflader gehievt und abgefahren. Sie wird gereinigt und im September nahe des neuen Anbaus wieder aufgestellt.

Voriger Artikel
So klappt es mit der Rettungsgasse
Nächster Artikel
Asbest in der Leibniz-Bibliothek entdeckt

Nach 32 Jahren muss die Skulptur ihren Platz am Museum verlassen.

Quelle: Frank Wilde

Hannover. Seit 1983 hatte das von Erich Hauser erschaffene, eine Tonne schwere und dreieinhalb Meter hohe Kunstwerk vor dem Eingangsbereich gestanden. Jetzt wird es gereinigt und dann im September wieder aufgestellt - allerdings nicht am alten Platz, sondern in Nachbarschaft des Erweiterungsbaus in den Grünflächen am Emmerberge.

Auf Kunst müssen Besucher des Museums auch am Haupteingang nicht verzichten. Dort wird „Another Twister“ von Alice Aycock aufgebaut; ebenfalls eine Stahlskulptur.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Velo City Night: Saisonstart 2017

In Hannover begann am Mittwochabend die sechste Saison der Velo-City-Night. Dabei können Radfahrer auf gesperrten Straßen unter Musikbegleitung durch einzelne Stadtviertel fahren.