Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
“So darf man nicht mit Helmut Schmidt umgehen"

Altkanzler Gerhard Schröder “So darf man nicht mit Helmut Schmidt umgehen"

In die Debatte um Helmut Schmidt als Namensgeber für eine Straße in Hannover hat sich jetzt auch SPD-Altkanzler Gerhard Schröder eingeschaltet. Er kritisierte seine Parteigenossen in Hannover, die Schmidts Rolle als Wehrmachtsoffizier untersuchen lassen wollen: "Für mich gibt es keinen Anlass, an der Integrität dieses großen Staatsmannes zu zweifeln." 

Voriger Artikel
Diskussion um Schmidt ist "völlig unangemessen"
Nächster Artikel
MHH kann Infarkt von Patientin nicht verhindern

Altkanzler Gerhard Schröder.

Quelle: dpa

Hannover. Altkanzler Gerhard Schröder hat deutliche Worte für das Zögern seiner Genossen gefunden, in Hannover eine Straße nach seinem verstorbenen Amtsvorgänger Helmut Schmidt zu benennen. “In dieser Weise darf man nicht mit dem Andenken von Helmut Schmidt umgehen. Das sage ich als sein Nachfolger im Amt des Bundeskanzlers – als jemand, der ihn kritisiert, aber auch verehrt hat. Das sage ich auch als Ehrenbürger dieser Stadt", erklärte Schröder gegenüber der HAZ. Mit Blick auf die Debatte der SPD-Hannover um die Rolle Schmidts als Wehrmachtsoffizier sagte Schröder weiter: "Für mich gibt es keinen Anlass, an der Integrität dieses großen Staatsmannes zu zweifeln."

In Richtung seiner zögerlichen Genossen fügte er hinzu: "In Hamburg wird ein Flughafen auf den Namen Helmut Schmidt benannt werden, in vielen anderen Städten wird es Helmut-Schmidt-Plätze und Straßen geben. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass auch in unserer Landeshauptstadt ein öffentlicher Ort nach ihm benannt wird.“

SPD-Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne hatte die Bedenken geäußert, dass Altkanzler Helmut Schmidt Zeit seines Lebens Nachfragen zu seiner Rolle als Wehrmachtsoffizier unbeantwortet gelassen hatte. Auch SPD-Ratsfraktionschefin Christine Kastning zeigt sich eher abwartend: „Bevor man eine Straße nach ihm benennt, muss man sich mit der Persönlichkeit auseinandersetzen, es wird eine wissenschaftliche Diskussion stattfinden.“

Was meinen Sie?

Wie finden Sie es, dass die SPD sich schwer damit tut, eine Straße nach Helmut Schmidt zu benennen?

mbb/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Antrag der Ratsfraktion

In der Debatte um eine Helmut-Schmidt-Straße in Hannover rudert die SPD am Freitag zurück: die Fraktion der Sozialdemokraten will nun im Stadtrat beantragen, eine Straße oder einen Platz nach dem Altkanzler zu benennen. Bislang hatte es geheißen, zunächst wolle man Schmidts Rolle als Wehrmachtsoffizier genauer untersuchen.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.