Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 300 Hannoveraner treffen sich zum Diner en blanc
Hannover Aus der Stadt 300 Hannoveraner treffen sich zum Diner en blanc
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 11.06.2018
Diner en Blanc am Hohen Ufer. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Französische Lebensart par excellence: Michael Lindemann öffnet mit einer Zange die Austern, die er mit Zitronensaft beträufelt und an seine Freunde verteilt. Am Freitagabend sind rund 300 Personen an das Hohe Ufer für ein „Diner en blanc“ gekommen, um miteinander Tarte, Käse und Baguette zu teilen. Der neue Colonel, Organisator des Abends, hat sich diesen Ort aus einem besonderen Grund ausgesucht: „Wir haben am Hohen Ufer zu dieser Zeit eine wunderschöne Abendsonne – hier lässt es sich perfekt tafeln.“

Beim „Diner en blanc“ geht es nach französischem Vorbild darum, ganz in weiß gekleidet, bei einem Picknick gemeinsam das Leben zu genießen.

Klare Regeln beim „Diner en blanc“

Die Tradition des „Diner en blanc“ stammt auf Paris. Hannover war 2008 der erste Veranstaltungsort in Deutschland. Mittlerweile gibt es das spontane Picknicken auch in anderen Großstädten wie Berlin und Hamburg. Die Organisatoren des traditionellen „Diner en blanc“ lieben die französische Lebenskultur und sind Fans einer gleichförmigen Ästhetik, der sich die Teilnehmer anzupassen haben. Für den Ablauf des Spektakels unter freiem Himmel gibt es klare Regeln, die auf der Webseite nachzulesen sind: Tupperboxen auf den Tischen sind nicht erlaubt, Kühltaschen sollen unter den Tisch. Nicht nur die Kleidung soll bei dem Flashmob-Dinner weiß sein, sondern auch Tischdecken, Teller und Servietten. Auf der Webseite heißt es: „Hüte seien sehr erwünscht.“ Beim „Diner en blanc“ speist man elegant!

Hannover diniert in weiß

Das Picknick findet seit nunmehr elf Jahren jeden zweiten Freitag im Juni statt. Der Ort bleibt bis eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung geheim, nur die Organisatoren kennen ihn. Am Freitag wurde der geheime Treffpunkt um 18 Uhr über die sozialen Medien verbreitet, da die Rufnummer plötzlich nicht mehr funktionstüchtig war. Wenn es nach den Initiatoren geht, soll die Information über den geheimen Ort nur an gute Freunde weitergegeben werden. Klasse statt Masse lautet das Motto beim exklusiven Dinieren in Weiß.

Von Marleen Gaida

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paar hatte Umgangsregelung für Elo Ole vereinbart – die der Mann 2017 aufgekündigt hatte. Doch weil Kindeswohl-Paragrafen nicht auf Tiere anzuwenden sind, setzte das Gericht den Pendelverkehr wieder in Kraft.

11.06.2018

Als „infam“ hat Hannovers OB Stefan Schostok Fragen der CDU nach einer früheren Referentin zurückgewiesen. Mit der Frau ging der OB eine Beziehung ein – aber erst nachdem sie gekündigt hatte, wie Schostok betont.

11.06.2018

Bei einem Brand in einem Haus am Wennigser Weg zog sich der Eigentümer Verletzungen zu. Es entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro.

11.06.2018
Anzeige