Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So sieht eine Instagrammerin Linden
Hannover Aus der Stadt So sieht eine Instagrammerin Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 12.04.2017
Quelle: HAZ-Collage
Anzeige
Hannover

Von den "Drei warmen Brüdern" über den Wochenmarkt bis zu den Scillablüten: Kaum ein Stadtteil ist bei Instagrammern in Hannover so beliebt wie Linden. Hier treffen der Charme des alten Arbeiterviertels auf Nachkriegsarchitektur und die Folgen der Gentrifizierung. 

Ein Woche lang hat Daniela Thaul, die bei Instagram unter dem Nickname @dani.leinemoewe unterwegs ist, den HAZ-Lesern ihre Sicht auf den Stadtteil gezeigt.

Hannover mit anderen Augen sehen: Instagrammer übernehmen den HAZ-Instagram-Account. Die vierte Woche hat Daniela Thaul (@dani.leinemoewe) übernommen. So sieht sie Linden.

Auch die Klassiker-Motive dürfen da natürlich nicht fehlen – gerne auch mal aus einer Perspektive, die so vielleicht noch nicht allzu viele Lindener zu Gesicht bekommen haben. Zusätzlich zeigte die Instagrammerin, wo sie besonders gerne Frühstücken geht (nämlich in der Menagarie), wo sie zwischendurch gerne mal einen Cappuccino genießt (im Ladencafé) und wo man besonders lecker Törtchen essen kann (zum Beispiel "Pasteis de nata" in der Pastelaria Luis). 


Bisherige Takeover

Die Auswahl, welche Orte sie dabei ins Zentrum rückt, fiel ihr dabei sehr schwer, erzählt Daniela Thaul im Nachhinein. "Ich hätte noch eine Woche weitermachen können, weil ich immer neue Ideen hatte." Ob nun Küchengarten, Apollokino, "The Harp" oder die vielen inhabergeführten Geschäfte – die Vielfalt in Linden bietet zahlreiche Lieblingsorte. Dazu lassen die spannenden Kontraste der Architektur, die Natur am Lindener Berg oder die Spuren des Arbeiterstadtteils die Herzen von Linden-Liebhabern und Instagrammern höher schlagen. Manch einer entdeckt beim Betrachten der Bilder einen neuen Foto-Ort, andere ein Ziel für den nächsten Brunch – in den Kommentaren unter den Fotos von @dani.leinemoewe wird eifrig diskutiert. Fest steht: Linden bietet wohl noch ausreichend Fotomotive für sehr viele Instagrammer, die jedes Mal wieder einen gänzlich anderen Blick auf den Stadteil werden könnten. 

Nun hat Daniela Thaul den Staffelstab aber erst einmal an Charlotte Wolf (@ihmeblau) übergeben. Die Instagrammerin zeigt seit dem 10. April auf dem Instagram-Account der HAZ ihre Sicht auf die Nordstadt. Der Hashtag für die Aktion lautet #haztakeover.


Takeover

Für den HAZtakeover überlasst die HAZ ihren Instagram-Accout Instagrammern aus der Stadt, die ihren individuellen Blick auf ihr Stadtviertel präsentieren. Vorbild für die Aktion ist das   takeover der Stuttgarter Zeitung.

Sie wollen ebenfalls den Instagram-Account der HAZ übernehmen? Dann bewerben Sie sich einfach  per E-Mail bei uns oder mit einer Direktnachricht auf Instagram. Wir sind gespannt auf Ihre Perspektive.

Von Elisabeth Woldt

Weil der Bogenaufzug im Rathaus still steht, ist die Waterloosäule während der Osterferien für Besucher geöffnet. Besucher müssen sich anmelden. Dann können sie über die 190 Stufen der Wendeltreppe nach oben steigen und den Ausblick über Hannover genießen.

Conrad von Meding 12.04.2017

Während der Industriemesse vom 24. bis 28. April wird der Messeschnellweg morgens wieder durch die Maßnahme A zur Einbahnstraße. Dagegen will die Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) zur Abreise der Messebesucher und des Standpersonals auf eine Einbahnstraßenregelung verzichten.

Mathias Klein 15.04.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie wieder in unserem HAZ-Morgenticker: Heute: Die Hochschule Hannover stellt ihre Forschungsschwerpunkte vor, Till Brönner spielt im Theater am Aegi Trompete, SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist im Capitol.

12.04.2017
Anzeige