Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So stylt sich Hannover zum Weihnachtsshoppen
Hannover Aus der Stadt So stylt sich Hannover zum Weihnachtsshoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 18.12.2015
So shoppen Hannoveraner in der Ernst-August-Galerie. Quelle: GGsisters/M
Anzeige
Hannover

In den ersten Folgen unserer neuen Streetstyle-Serie hatten sich die Modebloggerinnen Lena Galwas und Elina Gershanovych von den"GGSisters" in der City nach den Herbst- und Wintertrends in Hannover umgeschaut und Hannovers Frauen nach ihrem Style für einen Museumsbesuch gefragt. Ihr jüngster Streifzug mit Block und Kamera führte sie nun in die Ernst-August-Galerie – nach dem Motto: "Work hard – shop harder!"

Natürlich lag Mitte Dezember vorweihnachtliche Stimmung in der Luft: während die einen auf der Suche nach Geschenken rasch vorbeieilten, hatten sich andere Zeit zum ausgelassenen Shopping genommen. Ob in Eile oder nicht: wir wollten wissen, was die Menschen auf Shoppingtour eigentlich über und unter ihren Jacken tragen. Auch diesmal bekamen wir die Bestätigung, dass Parka und Maxi-Schal die "Must-Haves" in diesem Winter sind. Lässig und cool kombinierten einige unserer Gesprächspartner ihren Mantel mit einer "ripped-Jeans", die sie bis zu den Knöcheln hochkrempelten. Dazu trugen die Meisten Sneaker. Unsere Hannoveraner gehen definitiv auch bei Farbwahl und Accessoires mit dem Trend: Neben Beanies und Hüten setzen viele in ihrem Gesamt-Look farblich vor allem auf warme Erdtöne und dunkle Farben.

Unser Fazit vom Shopping-Trip in der Ernst-August-Galerie: "Hannover, oh du fröhliche, stylische Heimatstadt". 

Das sind die Streetstyle-Bilder aus Hannover:

Zur Galerie
Der Frühling kommt! Und die GGsisters haben sich umgehört: Worauf freuen sich hannoversche Blogger und netzaffine Menschen besonders? Sophie, 19, arbeitet bei Hollister: „Im Frühling trage ich gerne lange Trenchcoats zum Zubinden und Sneaker.“
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt will im nächsten Jahr bis zu 900 Flüchtlinge in Bemerode unterbringen. Die Idee ist, für 17 Millionen Euro Miete sieben Jahre lang zwei Gebäude zu mieten, in denen jetzt der Elektronikkonzern IBM sitzt. Bei IBM hieß es am Freitag, dass man bislang keine Kenntnis von Plänen der Stadtverwaltung habe. 

Gunnar Menkens 21.12.2015

Nach dem "The Voice ..."-Sieg berichtet Jamie-Lee Kriewitz im HAZ-Interview über ihren Triumph in Berlin, ihre erste CD und ihre besondere Beziehung zu ihren beiden Hunden.

21.12.2015

150 Schüler haben am Freitag in der Volkshochschule im Burgweg über islamistischen Terror, Muslimfeindlichkeit und den Koran diskutiert. Dabei ging es auch um die Frage, inwieweit sich Muslimfeindlichkeit und islamistischer Terror beeinflussen.

21.12.2015
Anzeige