Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So süß sind die neuen Präriehunde im Zoo
Hannover Aus der Stadt So süß sind die neuen Präriehunde im Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 11.05.2016
Ausgelassen am Toben: Die kleinen Präriehunde im Zoo Hannover. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Sie sind klein, lebhaft und quirlig: 27 Präriehunde-Kinder halten derzeit ihre Eltern im Gehege in Yukon Bay auf Trab. Pfleger hatten die ersten der 27 kleinen Nager am 29. März entdeckt, der Rest folgte innerhalb weniger Tage. Weil Präriehunde tief unter der Erde im schützenden Bau ihre Kinder gebären, sind die Kleinen zu Anfang 15 Gramm leicht, nackt und blind. Sie wurden sieben Wochen lang gesäugt, jetzt gehen sie erstmals auf Entdeckungstour – und sind alles andere als hilflos. 

Im Erlebniszoo Hannover gibt es wieder Nachwuchs zu bewundern: Allein 27 Präriehund-Kinder halten die Pfleger und Präriehund-Eltern auf Trab. Bei den Waldbisons sind es die Kälber Nscho-tschi und Winnetou. 

Auch bei den Waldbisons sind die zwei neu geborenen Kälber schon eifrig dabei, die Anlage zu erkunden. Die zwei Waldbisonweibchen Yuka und Catori haben mit nur wenigen Tagen Abstand jeweils ein Jungtier zur Welt gebracht, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Seit kurzem erkunden die goldbraunen, zierlichen Bisonkälber ihr Terrain - mit vielen Trink- und Ruhepausen. Bis zu 30 Kilogramm haben sie bei der Geburt Ende April und Anfang Mai gewogen. Rund 800 Kilogramm werden die Bisons ausgewachsen auf die Waage bringen. 

Erst vor rund einer Woche kam zum ersten Mal seit zehn Jahren ein Flusspferdbaby im Zoo zur Welt.

Im Zoo Hannover ist zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder Nachwuchs bei den Flusspferden geboren worden.

mhu/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Flügel kostet mehr als 160 000 Euro: Im Klavierhaus Döll ist jetzt eines der edelsten Instrumente zu sehen, die es je in Hannover gab. Das Luxus-Piano, hergestellt von Steinway & Sons, wurde vom französischen Glaskunstunternehmen Lalique mit Kristallen besetzt.

Simon Benne 14.05.2016

Regionspräsident Hauke Jagau will in dem Schlichtungsverfahren im Streit um die Bonuszahlungen der Üstra eine Lösung. Allerdings müsse auch geregelt werden, wie Verwaltung und Üstra-Vorstand miteinander umgehen.

11.05.2016

Die Stadt Hannover startet eine Investitionsoffensive. Auf zwei Milliarden Euro schätzt die Rathausspitze den Bedarf der wachsenden Stadt in den kommenden zehn Jahren. Das Gros der Summe enfällt auf die Sanierung und den Neubau von Schulen (740 Millionen Euro). 

Andreas Schinkel 11.05.2016
Anzeige