Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erster Spatenstich im neuen Vitalquartier
Hannover Aus der Stadt Erster Spatenstich im neuen Vitalquartier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 13.12.2017
Beim ersten Spatenstich dabei: Heiko Schramm und Matthias Steinhauer (Norddeutsche Wohnbau GmbH), Stadtbaurat Uwe Bodemann, Joachim Belbe (Hanseatische Immobilien Treuhand GmbH), Diakovere-Prokurist Michael Schmidt und Christoph Winkler von Mohrenfels (Hanseatische Immobilien Treuhand GmbH). Quelle: Tim Schaarschmidt
Mittelfeld

 Bei nasskaltem Wetter machten sechs Herren am Mittwoch das, was zum ordentlichen Baustart einer großen Wohnsiedlung dazugehört: Sie stellten sich in Positur und zelebrierten den symbolischen ersten Spatenstich. „Vitalquartier“ heißt das Projekt zu Füßen des Annastift-Turms in Mittelfeld, das Wohnraum für rund 1000 Menschen schaffen soll. Zu den Spatenträgern zählten Stadtbaurat Uwe Bodemann, Diakovere-Prokurist Michael Schmidt sowie vier Vertreter der Projektentwickler von Norddeutscher Wohnbau und Hanseatischer Immobilien Treuhand GmbH (HIT).

380 Geschosswohnungen werden auf der Freifläche zwischen Paderborner und Wülfeler Straße entstehen. Rund 60 davon will man als Eigentumswohnungen vermarkten, 40 werden im Rahmen von sozialem Wohnungsbau staatlich gefördert. Zudem ist der Bau von 25 Reihenhäusern geplant. Wie HIT-Prokurist Christoph Winkler von Mohrenfels erläuterte, sind unter den Bauträgern drei Wohnungsbaugenossenschaften; rund zwei Drittel der Mietwohnungen werden an Genossenschaftsmitglieder vergeben. Auch eine große hannoversche Wohnungbaufirma, so Winkler von Mohrenfels, sei an der Errichtung der Mietwohnungen beteiligt.

Sechs Entwürfe von Architekturbüros waren im Rahmen eines Wettbewerbs zu Siegern gekürt worden. Der Klinik- und Pflegeverbund Diakovere will in der Neubausiedlung Therapieeinrichtungen ansiedeln, auch zählen eine neue Kita und ein Spielplatz zu dem 100-Millionen-Euro-Projekt. Der Bau der ersten Wohnungen soll im dritten Quartal 2018 beginnen, bis 2021 soll das Quartier fertiggestellt sein.

Von Michael  Zgoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während Renovierungsarbeiten in einer Wohnung am Uranushof in Garbsen ist offenbar eine Gasleitung getroffen worden. Bei der anschließenden Explosion wurden Fenster zerstört, Personen blieben unverletzt.

13.12.2017

Zum wiederholten Mal in diesem Jahr hat die Leine Teile der Masch im Süden und im Norden des hannoverschen Innenstadtgebietes unter Wasser gesetzt. Die Behörden sehen es gelassen.

13.12.2017

Werner Sporleder, Chef der Verkehrstechnikfirma BAS, und seine Frau Gertrud sind seit 65 Jahren verheiratet. Sie widmen ihr Leben komplett dem Unternehmen und waren vor Jahrzehnten zuletzt im Urlaub.

13.12.2017