Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hin und Her bei Brückenarbeiten geht weiter

Sperrung von Kanalbrücke am Eulenkamp Hin und Her bei Brückenarbeiten geht weiter

Die Sanierungsarbeiten, die auf der Kanalbrücke am Eulenkamp immer wieder zu Problemen geführt haben, werden vertagt. Dienstagnacht sollen die Baugruben mit Asphalt auffüllen, damit der Verkehr zunächst wieder über die Brücke fahren kann. Dafür wird die Strecke von 21 Uhr bis Mittwochmorgen um 5 Uhr gesperrt. 

Voriger Artikel
„3200 Wohnungen fehlen für die Ärmsten“
Nächster Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover

Seit Wochen gibt es Ärger um Arbeiten am Eulenkamp. Jetzt passiert erst mal: Nichts.

Quelle: Jan Philipp Eberstein

Hannover. Ein erster Termin am vergangenen Freitag wurde kurzfristig abgesagt, weil sich die vorgesehenen provisorischen Konstruktionen als zu unsicher erwiesen hatten, wie es aus dem für die Sanierungsarbeiten zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Braunschweig (WSA) heißt. Im September sollen die Bagger erneut anrücken - ob sie aber wieder tagsüber oder nur nachts ihr Werk verrichten, ist noch offen.

Um die Arbeiten gibt es seit Wochen ein Hin und Her zwischen dem für die Baustelle verantwortlichen WSA und der für die Verkehrsführung zuständigen Stadt. „Es hat sich herausgestellt, dass es nicht möglich ist, die Bauarbeiten bei halbseitiger Sperrung weiterzuführen“, sagte gestern Hartmut Dost vom Schifffahrtsamt. Deshalb werde die Strecke erst einmal wieder komplett geöffnet, bis eine andere Lösung möglich ist. Zuletzt war Zeitungslesern aufgefallen, dass auf der Baustelle gar nicht mehr gearbeitet wurde: Die Berufsgenossenschaft Bau hatte Mängel bei der Absicherung der Baustelle festgestellt. Eine schlecht justierte Baustellenampel sorgte dafür, dass sich gerade im Berufsverkehr die Autos Hunderte Meter weit stauten.

Diese Situation soll künftig vermieden werden. Das Schifffahrtsamt plädiert deshalb für die Variante, nur noch nachts arbeiten zu lassen - bei Vollsperrung. Über einen Antrag dafür ist bei der Stadt jedoch noch nichts bekannt. „Das ist nichts Ungewöhnliches, so etwas kann schon mal bis kurz vor der Baumaßnahme dauern“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos. Sollte der Antrag eingehen, werde er zeitnah geprüft. Die Stadt muss zuvor sicherstellen, dass es durch die Vollsperrung nicht zu Verkehrsbehinderungen an anderen Stellen kommt.

Momentan ist eine Vollsperrung am Eulenkamp tagsüber nicht möglich. Die Straße inklusive Brücke ist Teil der Umleitung für die gesperrte Autobahnauffahrt Bothfeld. Die Arbeiten dort sollen Ende August abgeschlossen sein. Daher hoffen Stadt und Schifffahrtsamt, dass es im September am Eulenkamp weitergehen kann.

Arbeiten Am Listholze: Die Sanierungsarbeiten auf der nahen Kanalbrücke Am Listholze sollen in Kürze beginnen. Mit einer Vollsperrung zwischen 1 und 5 Uhr in der Nacht zu Donnerstag wird die Baustelle eingerichtet, danach rollt der Verkehr einspurig, geregelt durch eineBaustellenampel. Auch vorübergehende nächtliche Vollsperrungen wird es geben. Die Umleitung führt über Constantin- und Hebbelstraße sowie Sahlkamp. In die Gegenrichtung führt der Weg über die General-Wever-Straße, Spannhagenstraße und Podbielskistraße.

Isabel Christian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Neue Fotoausstellung im Sprengel-Museum

Unter dem Titel "Und plötzlich diese Weite" eröffnet am 10. Dezember im Sprengel Museum eine neue Ausstellung.