Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Es schäumt wieder
Hannover Aus der Stadt Es schäumt wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:31 05.10.2015
Der Duve-Brunnen auf dem Friedrichswall schaeumt wieder. Quelle: Insa Cathérine Hagemann
Anzeige
Hannover

Auch Sonntagvormittag alarmierte ein Passant die Polizei, weil dichter weißer Schaum aus dem im Volksmund Sämann-Brunnen genannten Wasserspiel quoll. „Wir haben daraufhin die Stadtverwaltung informiert, die das Wasser abstellte“, sagt Polizeisprecher André Puiu. Das letzte Mal ereignete sich das Schau(m)spiel Ende Mai 2014.

Erneut wurde das Wasser im Duve-Brunnen auf dem Friedrichswall  von Unbekannten zum Schäumen gebracht.

Im aktuellen Fall geht die Polizei offenbar nicht von einer vorsätzlichen Tat aus und hat keine Ermittlungen eingeleitet. Und das, obwohl sich fast auf den Tag genau vor einem Jahr nicht nur das Wasser im Duve-Brunnen, sondern auch in drei weiteren Wasserspielen der Stadt auf wundersame Weise giftgrün färbte. Alles nur Zufall?

jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Friederikenstift feiert Jubiläum - "Heilen in Christi Namen"

Mit einem Gottesdienst und einem Festakt in der voll besetzten Neustädter Hof- und Stadtkirche ist am Sonntag das 175-jährige Jubiläum des Diakoniekrankenhauses Friederikenstift offiziell gewürdigt worden.

Bernd Haase 04.10.2015
Aus der Stadt SPD-Nachwuchs dreht Grusel-Kurzfilm - Junge Genossen, die auf Filmblut stehen

Das Grauen ist zurück im Lister Turm. Mit der Premiere des Grusel-Kurzfilms „Verflucht“ feierte die Amateurfilmgruppe Utopian Pictures kürzlich ihr zehnjähriges Bestehen im Freizeitheim. Das Besondere an den Filme-Machern: Viele von ihnen sind in der Lokalpolitik aktiv.

07.10.2015

Die eine Baustelle auf der A2 ist abgeräumt, die nächste folgt sofort: Zwischen Wunstorf und Hannover-Herrenhausen wird die Fahrbahn des Hauptfahrstreifens erneuert. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und Staus in Richtung Berlin – besonders im Berufsverkehr – ist zu rechnen.

Tobias Morchner 05.10.2015
Anzeige