Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt Hannover beginnt mit Abholzung in Calenberger Neustadt
Hannover Aus der Stadt Stadt Hannover beginnt mit Abholzung in Calenberger Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 16.11.2010
Beamte der Bereitschaftspolizei und des SEK räumten den Park, bevor die Arbeiten beginnen konnten. Quelle: Christian Burkert

Die Baumfällaktionen für das Calenberger Loch haben am frühen Dienstagmorgen begonnen. Nach einem Gerichtsbeschluss vom Montag darf die Stadt Hannover 106 Bäume zwischen der Spinnerei- und Benno-Ohnesorg-Brücke in der Calenberger Neustadt abholzen.

Zum Beginn der Abholzarbeiten begann die Stadt am Dienstagmorgen um 5 Uhr damit, das Gelände gegenüber des Ihmezentrums einzuzäunen. Allerdings war der Park von etwa 20 Menschen besetzt. Einige von ihnen hielten sich auf den Wegen auf, während neun Personen auf die Bäume geklettert waren. Unter ihnen waren auch Christof Stein-Schneider, ehemaliger Gitarrist der Rockband Fury in the Slaughterhouse sowie Luc List von der Fraktion die Linke.

Ab 5 Uhr war die Polizei im Einsatz, um die Personen einzeln vom Gelände zu tragen. Mehrfach forderten Polizeibeamte und Stadt Hannover die Protestler auf, freiwillig von den Bäumen herunterzukommen, was fünf von ihnen schließlich auch taten. Um kurz nach 7 Uhr saßen lediglich noch vier Personen auf den Ästen. Sie wurden von einem Sondereinsatzkommando der Polizei von den Bäumen abgeseilt. Gegen 8 Uhr war die Aktion beendet und das Areal geräumt.

Die Abholzung der Bäume läuft seitdem auf Hochtouren. Mit Baggern und Kettensägen ist die Stadt im Einsatz. Bis zum Nachmittag sollen alle 106 Bäume gefällt sein. Die Stadt Hannover hat für Dienstagmittag eine Pressekonferenz angekündigt.

tm/jhe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Bürgerinitiative (BI) gegen das „Calenberger Loch“ gibt sich nicht geschlagen. Sie will jetzt Einwände gegen die geplanten Abgrabungen am Ihmeufer zwischen Linden und der Calenberger Neustadt sammeln und der Stadt vorlegen.

06.05.2010

Gegen Abholzung: Bürger haben am Freitag in Hannover gegen das „Calenberger Loch“, wie die geplante Hochwasserabgrabung in der Calenberger Neustadt genannt wird, protestiert. Bis zu 320 Bäume sollen insgesamt fallen, wenn das grüne Ihmeufer rund um die Benno-Ohnesorg-Brücke und die Spinnereibrücke ausgegraben wird.

Conrad von Meding 02.10.2010

Vorbereitung zum Protest gegen die bevorstehenden Baumfällungen am Ihme-Ufer: Jeden Freitag treffen sich die Mitglieder der „Bürgerinitiative gegen das Calenberger Loch“ - diese Woche wollen sie sich an die Bäume ketten.

Conrad von Meding 29.09.2010

Anwohner und Politiker wollen sich gegen eine neue Bahnstrecke für Güterzüge im Nordosten der Region Hannover wehren. „Wir werden massiven Widerstand leisten“, sagte etwa Burgwedels Bürgermeister Hendrik Hoppenstedt (CDU).

15.11.2010

Der Steuerzahlerbund will, dass die Stadt Hannover bei der Kinderbetreuung spart - und eckt damit an. „Die Stadt Hannover geht da deutlich über ihre Pflichtaufgaben hinaus. Wenn sie ihren Haushalt konsolidieren muss, darf sie diesen Bereich nicht aussparen“, bekräftigt Bernhard Zentgraf vom Landesverband des Bunds der Steuerzahler.

15.11.2010

Das Landgericht Hannover hat den 79 Jahre alten Jürgen N. wegen Drogenhandels und Hehlerei zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Die Verkündung des Urteils verband der Richter mit einer klaren Ansage: „Ab heute bewegen Sie sich auf dünnem Eis.“

15.11.2010