Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Stadt bietet nun auch Abendtickets an

Erhöhung der Bäderpreise Stadt bietet nun auch Abendtickets an

Die Verbände haben die Erhöhung der Bäderpreise in Hannover akzeptiert. Die Stadt rechnet jährlich mit 244.000 Euro Mehreinnahmen. Neu im Angebot sind die Abendtickets. Besucher können damit kurz vor Ende der Badezeit für einen Bruchteil des Eintrittspreises schwimmen.

Voriger Artikel
Jante und Ole Deele behalten Michelin-Sterne
Nächster Artikel
So lernt der Nachwuchs bei der Kinder-Uni

Künftig können Interessierte in den Abendstunden für drei Euro schwimmen.

Quelle: Christian Behrens

Hannover. Die Eintrittspreise für städtische Frei- und Hallenbäder steigen zum Teil um mehr als ein Drittel, Proteste etwa vom Stadtsportbund und der DLRG gibt es dennoch nicht. „Das ist natürlich ein Schlag obendrauf, aber für die erste Erhöhung nach sieben Jahren ist sie noch sehr moderat ausgefallen“, sagte am Dienstag Hannovers DLRG-Chef Torsten Heuer, andere Städte seien teurer. Höhere Preise seien besser, als ein Bad zu schließen, „das wäre eine Katastrophe für uns.“

Die neuen Tarife sollen der Stadt jährlich 244 000 Euro mehr einbringen. Nach dem Beschluss von SPD, Grünen und FDP kostet etwa eine Halbjahresdauerkarte für alle Bäder von 2018 an 175 Euro statt 130 Euro, eine Einzelkarte 4,50 statt bisher 3,50 Euro. Im Nord-Ost-Bad und Misburger Bad ( dort ist, wie berichtet, das Hallenbad langfristig geschlossen) werden für einen Besuch der Sauna im Winter bald 14 statt bisher 9,90 Euro fällig. Auch ermäßigte Tickets für Bäder werden teurer, auf Wunsch der Ratskoalition jedoch weniger stark als normale Karten. Neu im Angebot ist das Abendticket für alle Bäder. Drei Euro zahlt, wer frühestens 80 Minuten vor Ende der Badezeit kommt. Hannovers Bäder besuchten 2016 rund 687.000 Menschen.

Rita Girschikofsky, Vorsitzende des Stadtsportbundes, sagte zu den Preisen: „Damit müssen und können wir leben.“ Vereine seien nicht betroffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das war Wincent Weiss im Capitol

In diesem Jahr veröffentlichte Wincent Weiss sein Debüt „Irgendwas gegen die Stille“. Im ausverkauften Capitol kreischen die Fans schon seinen Namen, bevor der 24-Jährige die Bühne betritt. In seinen Songs besingt Weiss Liebeskummer, Freiheitsdrang und Freundschaft – die Themen der Adoleszenz.