Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Stadt legt neue Pläne für Wasserstadt vor

Aufgelockerte Bauweise Stadt legt neue Pläne für Wasserstadt vor

Die Stadtverwaltung hat die Pläne für die Wasserstadt Limmer überarbeitet. Nach Informationen der HAZ fällt die Bebauung nun deutlich aufgelockerter aus. Die höchsten Gebäude sind sechsgeschossig, die meisten Häuser nur vier Etagen hoch.

Voriger Artikel
Das war der Morgen in Hannover am 8. Juli
Nächster Artikel
Schlange stehen auf der Ideen-Expo

Die Wasserstadt von oben.

Quelle: Rainer Dröse

Hannover . Ursprünglich wollte die Stadt bis zu acht Stockwerke in die Höhe gehen. Die Pläne für den ersten Bauabschnitt auf dem ehemaligen Conti-Gelände wird die Stadt aller Voraussicht nach heute Abend bei einer Versammlung im Freizeitheim Linden präsentieren. Dabei werden auch Zwischenergebnisse aus den vertraulichen Gesprächen mit Vertretern der Bürgerinitiative Wasserstadt Limmer vorgestellt. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr.

Bisher schien es, als seien die Gräben zwischen Bürgerinitiative und Stadtverwaltung tief. Die Aktivisten aus dem Stadtteil wünschten sich eine lichte Bebauung mit lediglich 1000 bis 1200 Wohneinheiten. Die bisherigen Pläne der Stadt sahen dagegen ein dicht besiedeltes Gebiet mit doppelt so vielen Wohnungen vor. Inzwischen haben sich sowohl SPD und Grüne als auch Oberbürgermeister Stefan Schostok auf eine Dichte von 1600 bis 1800 Wohneinheiten festgelegt. Ein Kompromiss liegt in greifbarer Nähe.

SPD will Ausbau der Stadtbahn: Die SPD will die Verlängerung der Stadtbahnlinie 10 Richtung Wasserstadt vorantreiben. Ein Hindernis sind die Eisenbahnbrücken über der Wunstorfer Landstraße, die zwar neu gebaut werden, aber die alten Abmessungen behalten. Dann würde keine Stadtbahn hindurch passen. In einem Antragsentwurf, der der HAZ vorliegt, fordert die SPD, hier rasch nachzubessern.

Von Andreas Schinkel und Juliane Kaune

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Runder Tisch in Limmer

Die Gräben im Konflikt zu Hannovers größtem Wohnbauprojekt, der Wasserstadt Limmer, sind tief. Immerhin konnte  Bürgervertreter Thomas Berus jetzt in der Sanierungskommission Limmer verkünden, dass der Runde Tisch für die Gestaltung des Neubaugebiets „noch nicht gescheitert“ sei. Das darf schon als Etappenerfolg gewertet werden.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Ein Highlight auf der Pferd & Jagd: Die Nacht der Pferde

Stars der internationalen Pferdeshow-Szene und Nachwuchsreiter zeigen bei der Nacht der Pferde ihr Können.