Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 60.000 Euro für die Poetry-Meisterschaft
Hannover Aus der Stadt 60.000 Euro für die Poetry-Meisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 11.06.2016
Von Martina Sulner
Der Poetry Slam im Opernhaus ist immer sehr beliebt, im Oktober 2017 wird Hannover die Hochburg der Slam-Poeten.  Quelle: Christian Behrens/Archiv
Hannover

Mehr als 150 Poeten aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, Liechtenstein und der Schweiz werden Ende Oktober 2017 zum Wettkampf antreten. Außerdem rechnet der Veranstalter, der Verein Live Literatur Hannover e. V., damit, dass zahlreiche weitere Slammer die Meisterschaft besuchen. Insgesamt erwarten die Veranstalter 10.000 Besucher aus der Region Hannover und dem gesamten deutschsprachigen Raum. Die Eröffnungsgala wird im Theater am Aegi stattfinden, das Finale in der Staatsoper.

Die Meisterschaft, deren Schirmherrschaft Ministerpräsident Stephan Weil übernommen hat, hat ein Budget von 337.000 Euro, das sich aus öffentlicher Förderung, Ticketeinnahmen und Sponsorenbeiträgen speist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Anhörung über Flüchtlinge im Rathaus - Hoffen auf die Fachkräfte von übermorgen

Zu wenig Deutschkurse, lange Verfahren, hemmende Regeln. In einer Anhörung diskutierten Ratspolitiker der Stadt am Freitag über Flüchtlinge und Ausbildung. 

Gunnar Menkens 11.06.2016

Kinderfest in der MHH, Fundsachenversteigerung, Blaulichtmeile auf der Georgstraße, das Chorfestival, der Choreografenwettbewerb, Illumination im Großen Garten – das sind nur einige der Dinge, die man am Sonnabend in Hannover machen kann.

11.06.2016

Drei junge Männer überfallen nachts in Linden einen 62-Jährigen, würgen und bedrohen ihn. Nur wenige Minuten später wird ein 22-Jähriger ihr nächstes Opfer. Am Freitag wurden zwei der Täter nun zu Bewährungsstrafen verurteilt. Der Dritte ist immer noch flüchtig.

Michael Zgoll 13.06.2016