Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt will höhere Häuser am Steintor
Hannover Aus der Stadt Stadt will höhere Häuser am Steintor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.03.2016
Von Andreas Schinkel
Der Bauausschuss debattiert über Bebauungspläne für die Nordmannpassage. Quelle: Meding
Anzeige
Hannover

Die CDU will noch einen Schritt weitergehen und fordert einen Architektenwettbewerb für die Nordmannpassage. "Damit können wir den Bereich für Investoren attraktiver machen", sagt CDU-Ratsfrau Georgia Jeschke. Die anderen Parteien im Bauausschuss halten das für Geld- und Zeitverschwendung. "Ein Wettbewerb macht nur dann Sinn, wenn wir als Stadt Einfluss auf das Grundstück haben", sagt Grünen-Baupolitiker Michael Dette. Die Immobilien an der kleinen Stichstraße seien aber in privater Hand, die Eigentumsverhältnisse denkbar kompliziert. Am Ende hat sich die Forderung der CDU im Bauausschuss nicht durchsetzen können.

Einig sind sich die Baupolitiker aller Fraktionen aber darin, dass der Bereich städtebaulich verbesserungsbefürftig ist. "Das ist gewissermaßen der Hinterhof des Steintors", sagt FPD-Fraktionschef Wilfried Engelke. Er schlägt vor, dass die Stadt die Immobilien kauft oder zumindest den Kauf vermittelt. Die Linke bringt ins Gespräch, statt einen Architektenwettbewerb auszuloben besser Studenten um Ideen zu bitten. Das sei günstiger, sagt Linken-Fraktionschef Oliver Förste.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Hauptbeschuldigten eines Brandanschlages auf eine Asylunterkunft im Weserbergland, bei der nur durch viel Glück keine Menschen verletzt wurden, hat die Verteidigung milde Strafen verlangt. Die zwei seien betrunken gewesen und hätte die Tat gestanden.

16.03.2016
Aus der Stadt Hinterhof-Destillerie in der Nordstadt - So schmeckt der Hannover-Gin

Joerma Biernath betreibt eine Hinterhof-Destillerie in der Nordstadt. Dort stellt er seinen Hannover-Gin her. Sein besonderer Kirsch-Gin soll sogar richtig gesund sein.

Andreas Schinkel 19.03.2016

2016 werden in Hannover wieder etliche Straßenbaustellen den Verkehr behindern. 24 Millionen Euro werden in Straßenneubauten investiert, hinzukommen zahlreiche Sanierungen. Eng wird es nicht nur in der City: Auch Großbaustellen etwa in Kirchrode, Limmer und Hainholz werden Autofahrer Nerven kosten.

Conrad von Meding 19.03.2016
Anzeige