Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt kritisiert NPD-Demo Plan
Hannover Aus der Stadt Stadt kritisiert NPD-Demo Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 07.07.2011
Von Tobias Morchner
Anzeige
Hannover

Bürgermeister Bernd Strauch (SPD) rechnet mit einem starken Bündnis gegen rechts, sollte es im September zum geplanten Aufmarsch der NPD in Hannover kommen. „Wer eine solche Demonstration plant, kann damit rechnen, dass sich Rat und Verwaltung mit klarer Position in ein Netzwerk gegen rechts einbringen“, teilte der Ratsvorsitzende mit. Hannovers NPD-Chef Thomas Warnat bestätigte gegenüber dieser Zeitung Planungen zu einem Protestmarsch am 17. September durch die Innenstadt. An diesem Tag knapp eine Woche nach der Kommunalwahl, findet auf der Expo-Plaza ein „Rockkonzert gegen rechts“ statt.

Das Festival mit den „Superstar“-Gewinnern Thomas Godoj und Mehrzad Marashi wurde von Schülern der IGS Kronsberg organisiert. Schirmherr ist Oberbürgermeister Stephan Weil. Auch Bürgermeister Strauch ist mit den Vorbereitungen des Openair-Konzertes befasst: „Die NPD soll keine Chance bekommen, das Vorhaben der Schülerinnen und Schüler zu stören“, erklärt er. An der IGS läuft trotz der Sommerferien nicht nur die Vorbereitung des Festivals weiter. Auch die Teilnehmer des Projekts „Schreiben gegen Rassismus“ feilen weiter an Texten für eine Lesung, die ebenfalls am 17. September steigen soll.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Empfehlung der Kommunalaufsicht, die Landeshauptstadt solle ihre Steuern erhöhen, stößt auf erheblichen Widerstand. Der Protest eint sogar den Deutschen Mieterbund Hannover und Haus- und Grundeigentum Hannover, die sonst eher gegensätzliche Auffassungen vertreten.

Mathias Klein 07.07.2011

Am Donnerstag haben mehrere hundert Jugendliche vor dem Hauptbahnhof in Hannover eine Wasserschlacht veranstaltet. Die Jugendlichen, die einem Facebook-Aufruf gefolgt waren, kamen mit Wasserpistolen, -bomben oder -eimern und spritzten sich gegenseitig nass.

07.07.2011

In diesem Jahr absolvierten in Niedersachsen gleich zwei Jahrgänge die Abiturprüfungen. Dementsprechend wurden die Abibälle der Hannoveraner Schulen auch doppelt groß gefeiert.

07.07.2011
Anzeige