Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt will 276 neue Stellen schaffen

Plan für 2016 Stadt will 276 neue Stellen schaffen

Die Stadt Hannover will im kommenden Jahr 276 neue Stellen schaffen. Davon entfallen allein 140 auf den Bereich Flüchtlingsunterbringung. Zugleich stehen 157 Stellen auf der Streichliste. Das geht aus einem Plan hervor, der am Mittwoch dem Personalausschuss in vertraulicher Sitzung vorgelegt wurde.

Voriger Artikel
Das war der Morgen in Hannover am 22. Oktober
Nächster Artikel
250 Flüchtlinge sollen in alte VHV-Zentrale

Das Neue Rathaus in Hannover.

Quelle: Archiv

Hannover. Im kommenden Jahr stockt die Stadt Hannover ihre Stellen kräftig auf. 276 neue Posten sollen 2016 entstehen, im Gegenzug stehen aber nur 157 Stellen auf der Streichliste. Damit verfehlt die Stadt ihr Ziel, den Stellenplan künftig einzufrieren und nur so viel Personal neu zu verpflichten, wie an anderer Stelle abgebaut werden kann. Das geht aus dem Stellenplan für das kommende Jahr hervor, der am Mittwoch dem Personalausschuss in vertraulicher Sitzung vorgelegt wurde. Die CDU will sich eine genaue Aufstellung über die Art der Stellen geben lassen, die die Stadt zur Streichung vorschlägt. Von den 276 neuen Stellen im nächsten Jahr entfallen allein 140 auf den Bereich Flüchtlingsunterbringung.

Kein städtischer Mitarbeiter muss Angst vor Entlassung haben. Nur dort, wo Stelleninhaber in den Ruhestand gehen und die Arbeitsverdichtung nicht ganz so groß ist, soll der Posten entfallen. Von den 157 Stellen, die auf der Streichliste stehen, hat die Stadt bereits 100 noch in diesem Jahr ins Auge gefasst. Nur 57 sind für das kommende Jahr vorgesehen. „Zu wenig“, findet die CDU. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Flugstunden im Ihme-Zentrum

Martin Bennat testet die Strecke in der Tiefgarage des Ihme-Zentrums mit seiner Renndrohne. Am 2. September lädt er dort zum Drohnen-Rennen ein.