Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stecken Jugendliche hinter den Grabschändungen?
Hannover Aus der Stadt Stecken Jugendliche hinter den Grabschändungen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 13.11.2017
Die Polizei prüft einen Hinweis, dass möglicherweise Jugendliche für die Grabschändungen am Sonnabend in Ricklingen verantwortlich sein könnten. Quelle: Elsner
Hannover

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Passantin in der Nacht zu Sonnabend mehrere Jugendliche nahe einer Bushaltestelle am Friedhof herumgröhlen gehört. "Allerdings hat sie die Gruppe nicht gesehen und wir konnten die Jugendlichen bei unserem Eintreffen auch nicht mehr antreffen", sagt Behördensprecherin Kathrin Pfeiffer. Daher sei nicht klar, ob die Gruppe möglicherweise für die Verwüstungen verantwortlich sei. Laut Polizei ist die Zahl der beschädigten Gräber mittlerweile auf rund 80 angestiegen.

Windlichter umgeworfen, Grabschmuck herausgerissen und sogar eine Grabplatte auf einem anderen Feld zerschlagen: Auf dem Stadtfriedhof Ricklingen sind mehr als 65 Gräber geschändet worden.

Die Spurensuche auf dem Friedhof, um mögliche Hinweise auf die Täter zu finden, gestaltet sich allerdings schwierig. "Das Areal ist riesig, viele Besucher hinterlassen Schuhabdrücke und gleichzeitig zerstört die aktuelle Witterung viele Spuren", sagt Pfeiffer. Daher bittet die Polizei weiterhin Zeugen und Geschädigte, sich unter Telefon (05 11) 109 30 17 zu melden.

In der Nacht zu Sonnabend waren auf dem Stadtfriedhof Ricklingen zahlreiche Gräber beschädigt worden. Unter anderem wurden Grablichter zerstört, Engelsfiguren die Köpfe abgeschlagen und ganze Grabplatten zertrümmert. Anfangs war die Polizei von 65 Taten ausgegangen, doch seither werden immer neue Schäden festgestellt.

Laut Stadt sind mehr als 100 Gräber geschändet worden. "Eine solch sinnlose und pietätlose Zerstörungswut in diesem Ausmaß ist auf den städtischen Friedhöfen bislang einzigartig", sagt Stadtsprecher Dennis Dix. Die Friedhofsverwaltung bietet den betroffenen Angehörigen im Rahmen der Möglichkeiten ihre Hilfe an. Gegenstände, die beim Aufräumen einer Grabstelle nicht zugeordnet werden können, werden auf dem Werkhof des Friedhofs sichergestellt und können dort abgeholt werden. Der Werkhof ist telefonisch erreichbar unter (05 11) 168-408 58.

pah

Im Dezember wird Hans Georg Näder mit dem Leibniz-Ring ausgezeichnet. Die Laudatio auf den aus Duderstadt stammenden Unternehmer, der für seine Verdienste um dem medizinischen Fortschritt geehrt wird, hält Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

Simon Benne 16.11.2017

Im Steigerwaldweg im Sahlkamp ist ein 27-jähriger Mann am Montagmittag durch zwei Schüsse schwer verletzt worden. Er wurde in Begleitung der Polizei in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Am Tag zuvor war es in einem nahe gelegenen Café zu einer Stecherei gekommen. 

Tobias Morchner 16.11.2017

Mächtig erschrocken hat sich eine 95 Jahre alte Frau, als am Montag gegen 3.15 Uhr zwei betrunkene Messegäste ihre Haustür an der Lister Meile eingetreten haben.  Dabei wurde die Seniorin verletzt.

13.11.2017