Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtwerke wehren sich gegen Kritik

Versiegelter Wasseranschluss Stadtwerke wehren sich gegen Kritik

Weil eine Hausbesitzerin in Döhren sich weigerte, eine Rechnung zu bezahlen, haben die Stadtwerke den Wasseranschluss des Gebäudes zugedreht und versiegelt. Am Donnerstag beschäftigte sich sogar der Rat damit. Gegen den laut gewordenen Vorwurf der Erpressung setzt sich enercity nun entschlossen zur Wehr.

Voriger Artikel
Wohnungslosenhilfe und Jobcenter schließen 
Kooperation
Nächster Artikel
Paritätischer stellt mobile Seniorenbetreuung ein

Dieses Haus in Döhren wurde von der Wasserversorgung abgeschnitten.

Quelle: Insa Catherine Hagemann

Hannover. Der Rechtsstreit um die gekappte Wasserzufuhr für ein Haus in Döhren, der am Donnerstag sogar Eingang in die Ratssitzung fand, hat ein Nachspiel. CDU-Ratsherr Dieter Küßner hatte in der Sitzung den Stadtwerken vorgeworfen, ihre Kunden zu „erpressen“. Der versiegelte Wasseranschluss sollte als Druckmittel dienen, um die Zahlung der ausstehenden Rechnung zu erzwingen, so die Argumentation Küßners. Dagegen setzt sich jetzt enercity-Chef Michael Feist zur Wehr. „Wir bedauern die aufgetretenen Meinungsverschiedenheiten mit unserer Kundin in Döhren. Der Vorwurf der Erpressung entbehrt jedoch jeglicher Grundlage“, sagt Feist. Das Recht zur Einstellung der Wasserversorgung aufgrund eines Zahlungsverzugs sei gesetzlich streng geregelt. Daran habe man sich gehalten. Wie berichtet, hatten die Stadtwerke den Wasseranschluss eines Hauses auf der Leineinsel wegen noch ausstehender Gas- und Stromrechnungen von mehreren Tausend Euro zugedreht. Inzwischen beschäftigt sich das Landgericht mit dem Streit zwischen den Stadtwerken und der Eigentümerin des Hauses.

Mitglieder des Aufsichtsrats der Stadtwerke pflichten dem Vorstandschef bei. „Der Vorwurf der Erpressung ist absolut unangemessen“, sagt Aufsichtsratschef Walter Meinhold. Schließlich habe das Unternehmen seine Maßnahme lange angekündigt. „Die Stadtwerke müssen wirtschaftlich handeln“, sagt auch Aufsichtsratsmitglied Wilfried Engelke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abrechnungsstreit
 Dieses Haus in Döhren wurde von der Wasserversorgung abgeschnitten.

Skurriler Streit um eine Abrechnung: Weil eine Hausbesitzerin sich weigerte, eine auf Schätzung beruhende Rechnung zu bezahlen, haben die Stadtwerke den Wasseranschluss des Gebäudes zugedreht. Nun hat sich die Ratsversammlung mit dem Fall beschäftigt - im Aufsichtsrat wurde enercity der Erpressung bezichtigt.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Die Partybilder vom letzten Freitag auf dem Maschseefest 2017

Maschseefest am Freitag: Ein letztes Mal können Besucher an diesem Wochenende am Nordufer, der Löwenbastion oder auch bei "Gilde-Parkbühne goes Maschseefest" feiern. Die besten Partybilder.