Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Messe-Verkehr: Stau auf Schnellwegen und in der City

Verkehr zur Hannover Messe Messe-Verkehr: Stau auf Schnellwegen und in der City

Der morgendliche Andrang zur Hannover Messe hat am Mittwoch erneut ein Verkehrschaos nach sich gezogen. Auch am Donnerstag müssen sich Verkehrsteilnehmer wieder auf Staus einstellen – auf dem Messeschnellweg und auf den Ausweichstrecken in der City von Hannover. Am Vormittag gilt auf der Route zum Messegelände wieder Maßnahme A.

Voriger Artikel
155 kostenlose Touren durch Hannovers Gärten
Nächster Artikel
„Versprecher sind doch menschlich“

„Im messeüblichen Rahmen“: Stau auf dem Messeschnellweg.

Quelle: Christian Elsner (Archiv)

Hannover. Den dritten Tag in Folge müssen sich Verkehrsteilnehmer auf dem Messeschnellweg in Richtung Süden wieder auf lange Staus einstellen. Zum letzten Mal während der Hannover-Messe wird die Strecke heute zur sechsspurigen Einbahnstraße. Die Messe AG rechnet mit bis zu 22.000 Autos. „Hohe Besucherzahlen rechtfertigen temporäre Verkehrsmaßnahmen dieser Art“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos. Die Maßnahme A (für Anreise) gilt von etwa 7.15 bis 11.30 Uhr zwischen dem Weidetorkreisel und der Abfahrt Messe-Nord.

"Fahrzeugführern mit dem Fahrtziel Messe wird empfohlen, im Bereich Weidetor durch die geöffnet Leitplanke zu fahren, um hier schneller die ostwärtigen Messeparkplätze zu erreichen", teilte die Verkehrsmanagementzentrale am Donnerstagmorgen mit.

Auch auf den Straßen in Hannover wird es durch Maßnahme A wieder voller. Stillstand herrschte am Montagmorgen zeitweise am Leibnizufer sowie auf dem Westschnellweg im Bereich Linden. 

Verkehrschaos am Mittwoch

Am Mittwoch hatte der Verkehr zur Hannover-Messe bereits zu Behinderungen geführt. „Wir verzeichneten etwa zwei bis drei Kilometer Stau“, sagte Sprecherin Kathrin Pfeiffer. Die Beeinträchtigungen hätten aber „im messeüblichen Rahmen“ gelegen.

Doch auch wenn der Verkehr am Mittwoch weniger Probleme bereitete, standen die Hannoveraner fast überall im Stau. „Der Verkehr war phasenweise extrem eng“, sagt Üstra-Sprecherin Katja Raddatz. Vor allem in Kirchrode habe die Stadtbahnlinie 5 im Stau gestanden. Die Route ist die Ausweichstrecke, gleichzeitig gibt es im Stadtteil zahlreiche Baustellen. Die Buslinien 123 und 124 waren ebenfalls betroffen. „Die Verspätungen betrugen bis zu 20 Minuten.“ Gegen 17.10 Uhr rammte zudem eine Stadtbahn ein Auto auf der Hildesheimer Straße/Ecke Münchener Straße. Offenbar hatte der Golf-Fahrer versucht zu wenden und dabei die Linie 1 übersehen. Er wurde im Auto eingeklemmt. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

pah/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Polizistenmord in Hannover

Die Beamten Ulrich Zastrutzki und Rüdiger Schwedow wurden am 22. Oktober 1987 bei einem Einsatz in der Brabeckstraße erschossen.