Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sternwarte öffnet zur Sonnenfinsternis
Hannover Aus der Stadt Sternwarte öffnet zur Sonnenfinsternis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 17.03.2015
Von Simon Benne
Unter professioneller Anleitung können Besucher am Freitag die Sonnenfinsternis in der Sternwarte auf dem Lindener Berg verfolgen. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover

„Wenn das Wetter mitspielt, wird sie allerdings überall in Hannover mit bloßem Auge gut zu sehen sein“, sagt Mathias Levens von der Volkssternwarte. Er warnt allerdings davor, ungeschützt in die Sonne zu schauen: „Man braucht Sonnenfinsternisbrillen oder astronomische Sonnenfilterfolie.“ Rußiges Glas oder vor die Augen gehaltene CDs seien keine geeigneten Alternativen, da sie das Auge nicht vor der Strahlung schützten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Irritationen um den Bestand des Kaiser-Centers am Fischerhof in Linden-Süd sind vorerst beigelegt. Wie das Bauunternehmen Gundlach am Montag mitteilte, hat es die Immobilie gekauft. Jetzt will das hannoversche Familienunternehmen in den Standort investieren und den Betrieb des Kaiser-Centers fortsetzen.

Veronika Thomas 19.03.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute unter anderem mit der Präsidentenwahl an der TiHo, der Jahresbilanz von VWN und der erneuten Diskussion über die Demos von Pegida und ihren Ablegern.

18.03.2015

Die Gewerkschaft Verdi ruft Erzieher, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Kinderpfleger, Berufsberater und Heilpädagogen in dieser Woche zu Warnstreiks auf. 39 städtische Kindergärten in Hannover werden daher am Freitag wohl geschlossen bleiben, ebenso wie auch ein Großteil der rund 200 Einrichtungen im Umland.

Saskia Döhner 19.03.2015
Anzeige