Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Störung behindert Datennetz der Stadt
Hannover Aus der Stadt Störung behindert Datennetz der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 20.08.2014
Störung bei der Stadtverwaltung: Die Behinderung im Datennetz ist derzeit noch nicht behoben. Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Durch eine Störung im Datennetz der Stadt Hannover sind derzeit sämtliche EDV-gestützten Dienste und Anwendungen nicht nutzbar. Nicht betroffen ist die Rettungsleitstelle der Feuerwehr. Aufgrund eines EDV-Ausfalls am Mittwochmorgen kann es auch in den folgenden Tagen zu Wartezeiten in städtischen Dienststellen kommen. Die Stadtverwaltung schreibt dazu:

"Hiervon besonders betroffen sind die Dienststellen des Fachbereiches Öffentliche Ordnung, die Serviceleistungen für Bürgerinnen und Bürger anbieten. Hierzu zählen z. B.

  • die Ausländerbehörde,
  • die Bürgerämter,
  • die Fahrerlaubnisbehörde und
  • die Kraftfahrzeugzulassungsbehörde.

Die Stadtverwaltung bittet alle Kundinnen und Kunden für Einschränkungen um Verständnis."

no

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Kunden lassen Frist verstreichen - Vereine tun sich schwer mit Sepa-Umstellung

Seit Beginn des Monats ist das neue Zahlungssystem in Europa (Sepa) mit BIC- und IBAN-Nummern Pflicht. Doch noch immer haben viele Bankkunden ihren Zahlungsverkehr nicht umgestellt - bei der Sparkasse Hannover sind es rund ein Drittel. Dabei hatte die EU die Frist für die Umstellung bereits um sechs Monate verlängert.

22.08.2014

Noch bis Mittwochmorgen um 6 Uhr haben Autofahrer in der Region Hannover unter besonderer Beobachtung gestanden. Im Rahmen einer länderübergreifenden Schwerpunktkontrolle überprüften Beamte der Polizeidirektion Hannover die Geschwindigkeit und den Sicherheitsabstand von Autofahrern.

22.08.2014
Aus der Stadt Beratungsstelle für Ausländer - Hilfe gegen die „Gutsherren“

Der erste Anruf war noch nichts Besonderes, nur die bekannte Masche. Ein Spediteur zahlte einem Fahrer seit zwei Monaten keinen Lohn mehr, und nun wollte der Pole wissen, wie er sich gegen seinen „Gutsherren“ wehren könnte. Katarzyna Zentner unterstützt Ausländer, die an unseriöse Arbeitgeber geraten sind.

Gunnar Menkens 22.08.2014
Anzeige