Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Taxi fährt in Streifenwagen

Mit Blaulicht über die rote Ampel Taxi fährt in Streifenwagen

Ein Polizeiauto ist in der Nacht zu Freitag mit einem Taxi zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Die Polizisten waren gerade auf einer Einsatzfahrt in Döhren und fuhren mit Blaulicht über eine rote Ampel.

Voriger Artikel
Das war der Morgen in Hannover am 20. Mai 2016
Nächster Artikel
Polizei nimmt 14-jährigen Rollerdieb fest

Ein Polizeiwagen stieß mit einem Taxi zusammen, zwei Beamte wurden leicht verletzt.

Quelle: Symbolbild

Hannover. Der Unfall ereignete sich gegen 2.45 Uhr an der Kreuzung Garkenburg-/Thurnithistraße in Döhren. Die beiden 34-jährigen Beamten waren mit Blaulicht unterwegs zu einem eiligen Einsatz in der hannoverschen Südstadt.    

Ein 33-jähriger Taxifahrer, dessen Ampel Grün zeigte, nahm das über Rot gefahrene Einsatzfahrzeug zu spät wahr. Es kam zum Zusammenstoß, der Streifenwagen schleuderte über eine Grünfläche und prallte auf einen Betonpoller. Das Taxi stieß mit dem Heck gegen einen Ampelmasten.    

Die Polizisten erlitten leichte Verletzungen und wurden in eine Klinik gebracht. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 36.000 Euro.    

Die Garkenburgstraße war von der Hildesheimer Straße bis zur Kreuzung Thurnithistraße in der Nacht für kurze Zeit gesperrt, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

jst/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Polizistenmord in Hannover

Die Beamten Ulrich Zastrutzki und Rüdiger Schwedow wurden am 22. Oktober 1987 bei einem Einsatz in der Brabeckstraße erschossen.