Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Messerangriff vor Unterkunft für Asylbewerber
Hannover Aus der Stadt Messerangriff vor Unterkunft für Asylbewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 28.11.2017
Nach einem Streit vor einer Asylbewerberunterkunft hat die Polizei am Montag einen 37-jährigen Afrikaner festgenommen. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

 Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern ist am Montagabend vor einer Unterkunft in Linden-Süd in Gewalt umgeschlagen. Ein 37-jähriger Ivorer ging gegen 19.30 Uhr vor dem Heim an der Roesebeckstraße mit einem Messer auf einen 24-jährigen afghanischen Flüchtling los. Das Opfer trug dabei leichte Verletzungen davon.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Afrikaner  vom Afghanen provoziert gefühlt. Unvermittelt soll er ein Messer gezogen und damit mehrfach in Richtung des Gesichts des 24-Jährigen gestochen haben. Die Polizei wertet das als versuchtes Tötungsdelikt und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Erst als ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes dazwischen ging, ließ der Ivorer von seinem Opfer ab und flüchtete. Helfer des Rettungsdienstes versorgten den an der Hand verletzten 24-Jährigen.

Der Polizei gelang es wenig später, den mutmaßlichen Messerstecher an der Stadtbahnhaltestelle Allerweg festzunehmen. Die mutmaßliche Tatwaffe stellten die Ermittler in einem nahe gelegenen Mülleimer sicher. Der Verdächtige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Er soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den ersten Finanzbildungstagen diskutierten 400 Schüler über die Grundsätze des Finanzwesens. Nun wurden die besten Teilnehmer ausgezeichnet.

28.11.2017

Arbeits- und Perspektivlosigkeit ließen ihn verzweifeln: Im Juni 2017 steckte ein Flüchtling sein Zimmer in einem Hemminger Heim an. Jetzt wurde er zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt.

01.12.2017

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr haben Wildschweine den Modellflugplatz der Barsinghäuser Modellfluggruppe verwüstet. Für die Mitglieder bedeutet das abermals mühevolle Handarbeit.

01.12.2017
Anzeige