Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weibliche Flüchtlinge in Hannover relativ sicher

Gewalt an Frauen in Flüchtlingsunterkünften Weibliche Flüchtlinge in Hannover relativ sicher

Immer wieder melden sich Flüchtlingsorganisationen und einzelne Betroffene aus ganz Deutschland und berichten öffentlich von besonderem psychischem Druck, Übergriffen und Gewalt, der sie ausgesetzt sind. Auf die Unterkünfte der Stadt Hannover trifft dies offenbar nicht zu. Hier wurden im Jahr 2015 nur zwei Übergriffe auf geflüchtete Frauen in Unterkünften gezählt.

Voriger Artikel
Integration ist ein Geben und Nehmen
Nächster Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover am 8. März

Oft fühlen sich Frauen in Flüchtlingsunterkünften nicht sicher – in Hannover ist das anders.

Quelle: dpa/Symbolfoto

Hannover. Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat erst 2015 eine Studie zur Gewalt an Frauen in Flüchtlingsunterkünften veröffentlicht.

Die vielen Vorfälle in der gesamten Republik seien damit zu erklären, dass es bislang keine Unterkünfte gebe, in denen alleinstehende Männer und Frauen oder Familien mit Kindern zusammen lebten, sagte Paul Burkhard Schneider vom Fachbereich Soziales am Montag im Gleichstellungsausschuss. In großen Unterkünften wie dem Oststadtkrankenhaus gebe es abschließbare Trakte, in denen Frauen oder Familien separat untergebracht seien. In anderen Notunterkünften lebten ausschließlich Männer.

2015 habe die Stadt von zwei Vorfällen erfahren, in denen man sofort tätig geworden sei, berichtete Schneider auf Nachfrage von Jutta Barth (CDU). 2016 habe es bislang einen Übergriff gegeben. Ein Flüchtling sei gewalttätig gegenüber seiner schwangeren Frau und seinem Kind geworden. Er sei in eine andere Unterkunft verlegt worden, sagte Schneider. Das Thema wird wohl dennoch auf der Tagesordnung bleiben. Die Grünen bereiten derzeit einen Antrag vor, in dem sie unter anderem Präventionsmaßnahmen für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge – Frauen, Kinder und Homosexuelle – festschreiben wollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.