Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
So helfen die Johanniter gestrandeten Bahn-Reisenden

Sturm-Hilfe am Hauptbahnhof So helfen die Johanniter gestrandeten Bahn-Reisenden

Die Johanniter haben in der Nacht zu Freitag den gestrandeten Reisenden in Hannover und Wunstorf geholfen. Die ehrenamtlichen Helfer verteilten bis tief in die Nacht mehrere Tausend Portionen Essen und Getränke. Am Freitag müssen sie wieder ran.

Voriger Artikel
Vermisst: Wer hat diese Frau gesehen?
Nächster Artikel
Große Schäden durch "Xavier": So laufen die Aufräumarbeiten

Die Johanniter verteilten am Hauptbahnhof bis tief in die Nacht Essen und Getränke an die gestrandeten Bahnreisenden.

Quelle: dpa

Hannover. Die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) hatte am Donnerstag gegen 18 Uhr auf dem Ernst-August-Platz vor dem Hauptbahnhof Stellung bezogen, erst gegen 4.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die 44 Helfer verteilten kostenlos Getränke und kochten in der Feldküche Kartoffelsuppe. "Wir haben 3170 Portionen Essen und 4180 Getränke ausgegeben", sagt JUH-Sprecherin Frauke Engel. "Die Reisenden waren wirklich froh über das Angebot."

Das Sturmtief "Xavier" hat ein Verkehrschaos augelöst. Bäume liegen auf den Straßen, Autos stehen in langen Staus und der Bahnverkehr kam zum Erliegen.

Zur Bildergalerie

Auch in Wunstorf waren die ehrenamtlichen Helfer gefragt. "Dort stand ein ICE mit insgesamt 580 Passagieren", sagt Engel. Der Zug wartete bereits seit 13 Uhr auf seine Weiterfahrt. Auch dort bereiteten die Johanniter Essen zu und verteilten heiße sowie kalte Getränke. "Für uns war es ein sehr guter Einsatz“, resümiert Timo Brüning, Johanniter-Einsatzleiter in Wunstorf. "Die Reisenden haben beim Transport der Getränke mit angepackt und waren alle sehr zufrieden."

Doch auch abseits der Essensausgabe waren die Johanniter gefragt. "Wir mussten hin und wieder auch trösten", sagt JUH-Sprecherin Engel. "Die Reisenden hatten Redebedarf." Sie seien froh gewesen, dass sie irgendwo hingehen konnten. Insgesamt sind die Ehrenamtler mit dem Verlauf des Einsatzes zufrieden.

Zugausfälle in ganz Niedersachsen

Sturmtief "Xavier" hat den Bahnverkehr in weiten Teilen Niedersachsens zum Erliegen gebracht.

Bereits jetzt packen die ehrenamtlichen Helfer für die nächste Hilfsrunde. Auch am heutigen Freitag werden die Johanniter die Gestrandeten am Hauptbahnhof mit Getränken und Essen versorgen. "Wir bauen demnächst wieder auf", sagt Engel. 23 Helfer werden mit zehn Fahrzeugen auf dem Ernst-August-Platz stehen. Die Bahn hat angekündigt, erneut Hotelzüge auf den Gleisen bereitzustellen.

pah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Was Polizeihunde alles suchen und finden

Von Dynamit bis Drogen: Sicherheitshunde sind darauf geschult, diverse Dinge aufspüren zu können.