Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
1000 Läufer werben für Akzeptanz

Suchthilfelauf am Maschsee 1000 Läufer werben für Akzeptanz

Ein bewölkter Himmel und unwirtliche Temperaturen sorgten am Mittwoch nicht unbedingt für ideales Laufwetter rund um den Maschsee. Und dennoch zog es etwa 1000 Läufer zum 13. Suchthilfelauf.

Voriger Artikel
HAZ live: Das war der Morgen in Hannover am 28. April
Nächster Artikel
Jugendlicher muss für demolierte Schultür zahlen

Laufen für Akzeptanz von Süchtigen: Läufer beim 13. Suchthilfelauf am Maschsee.

Quelle: Nigel Treblin

Hannover. Sie absolvierten dabei nicht nur etwa sechs Kilometer Laufstrecke, sie leisteten dabei einen wichtigen Beitrag zum Abbau von gesellschaftlichen Ressentiments. Denn der Suchthilfelauf wurde gestern auch von Betroffenen organisiert und durchgeführt. „Es geht um Sichtbarkeit und die Akzeptanz von Süchtigen“, erklärte der Geschäftsführer der Drogenhilfeeinrichtung Step, Serdar Saris. Mehr als 40 Mitarbeiter aus 32 Einrichtungen unterstützten die Veranstaltung. Als Schirmherr kam der langjährige Sozialdezernent Thomas Walter zum Maschsee. Er lobte das Engagement der Sportler und Helfer und warb für den Lauf als sozialen Akt.

Der 13. Suchthilfelauf war zugleich Auftakt der Welfare-Laufserie. Bis zum 6. November finden von Hannover bis Bad Münder insgesamt sieben Läufe statt, die soziale Zwecke verfolgen. Es geht um Diabetes, Mukoviszidose, Hilfe für den Hospizdienst in Barsinghausen und die Unterstützung von Wohnungslosen. Der nächste Lauf ist der Aegidius-Lauf am 4. Juni am Aegidius-Haus am Kinderkrankenhaus Auf der Bult.

Etwa 1000 Läufer haben am 27. April bei dem 13. Step-Suchthilfelauf für die Akzeptanz von Süchtigen geworben.

Zur Bildergalerie

jan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Mann bei Messerstecherei in Vahrenwald schwer verletzt

Am Dienstagabend ist ein Mann in Vahrenwald im Zuge eines Streits niedergestochen und schwer verletzt worden.