Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Brücke über Hildesheimer Straße wieder gesperrt
Hannover Aus der Stadt Brücke über Hildesheimer Straße wieder gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 17.02.2017
Quelle: Thomas/Archiv
Anzeige
Hannover

Die Südschnellwegbrücke über die Hildesheimer Straße wird von Sonnabend, 9.30 Uhr, bis Montag, 5.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt. Fahrzeuge werden parallel am Bauwerk vorbei geleitet, Umwege für Verkehrsteilnehmer entstehen deshalb nicht. Grund sind die laufenden Bauarbeiten zur Verstärkung der Überführung.

Es ist mit Rückstau in diesem Bereich zu rechnen. Im gesamten Zeitraum der Sperrung ist zudem mit Baulärm zu rechnen, eine Betonage zu einem anderen Zeitpunkt ist laut Angaben der Stadt nicht möglich, da diese Arbeiten nur in verkehrsarmen Zeiten ausgeführt werden können.

Noch laufen die Arbeiten zur Stabilisierung der Brücke über die Hildesheimer Straße. Dazu werden Betonkonsolen gegossen, im Juni werden die Stahlverstrebungen gespannt.

An der maroden Brücke wird seit 2015 gearbeitet, sie soll so weit verstärkt werden, dass sie bis 2023 durchhält – dann wird dort ein Tunnel den Verkehr aufnehmen.

Die nächste Sperrung ist voraussichtlich Anfang März geplant.

kad

Aus der Stadt Beschluss zu Üstra-Bahnen steht - Es bleibt bei Grün

Der Aufsichtsrat der Üstra hat wie erwartet entschieden, dass das Unternehmen 24 zusätzliche Bahnen nicht neu kaufen darf. Stattdessen müssen zwei Dutzend grüne Oldies modernisiert werden. Damit hat sich die Regionsverwaltung gegen das Unternehmen durchgesetzt.

Bernd Haase 20.02.2017

Als erste politische Gruppierung überhaupt hat jetzt die Fraktion der Hannoveraner in der Regionsversammlung ein Ende der im früheren Landkreis praktizierten Restmüllabfuhr in Säcken verlangt.

Bernd Haase 20.02.2017
Aus der Stadt Prozessauftakt gegen Laura S. - "Was macht ein Kind in unserem Koffer?"

Der Fall ist unbegreiflich: Eine 22-Jährige aus Hannover steckt ihr Neugeborenes in einen Koffer. Dort liegen bereits die sterblichen Überreste ihres ersten Kindes. Der Vater findet das Baby durch Zufall. Vor Gericht zeigte die Mutter Reue: „Dieses schlechte Gewissen werde ich den Rest meines Lebens behalten.“

20.02.2017
Anzeige