Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Taxifahrer 
fordern höhere Grundgebühr

Marktregulierung Taxifahrer 
fordern höhere Grundgebühr

Hannovers Taxifahrer sehen beim aktuellen Tarifsystem für ihr Gewerbe erheblichen Verbesserungsbedarf. Zwar haben Stadt und Region inzwischen einen leichten Anstieg der Gebühren beschlossen, doch die Not der Taxifahrer sei noch immer groß, sagt Peter Größer vom hannoverschen Taxifahrerverein.

Voriger Artikel
Drittes Comedybuch von Romy Fischer
Nächster Artikel
„Krümelmonster" lässt Bahlsen zappeln

Hannovers Taxifahrer fordern eine Grundgebühr von 8 Euro.

Quelle: Nancy Heusel

Hannover. „Wir fordern eine Grundgebühr von 8 Euro, die eine Fahrt bis zu drei Kilometer umfasst“, sagt Größer. Bisher beträgt der Basispreis im Stadtgebiet 2,50 Euro, ab März dann 2,60 Euro.

Der geforderte Anstieg klinge zunächst maßlos, sagt Größer, aber um die Kosten der Taxiunternehmen in den Griff zu bekommen und vor allem für akzeptable Löhne zu sorgen, sei eine solche Erhöhung unumgänglich. „Bei den Taxipreisen ist Hannover eine der billigsten Städte in Deutschland“, sagt der Vorsitzende des Vereins. Einem Kurzstreckentarif, wie ihn die CDU kürzlich ins Gespräch gebracht hatte, erteilt er eine Absage. „Der hat sich auch in anderen Städten nicht bewährt“, sagt Größer.

Der Taxifahrerverein fordert Stadt und Region auf, den Markt besser zu regulieren. Denn allein in Hannover gebe es 250 Taxis zu viel. Mit Kämmerer Marc Hansmann habe man sich jetzt auf eine öffentliche Anhörung im Finanzausschuss geeinigt – aber erst nach der Oberbürgermeisterwahl im September.

asl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
20 Prozent mehr

Ein breites Bündnis aus vier Ratsfraktionen will dafür sorgen, dass die Taxipreise im Stadtgebiet Hannover mit dem Jahreswechsel um rund 20 Prozent steigen.

mehr
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Saisonauftakt zum Poetry Slam

Die Sommerpause ist vorbei: Im Opernhaus sind acht Wortartisten beim Poetry Slam "Macht Worte" aufgetreten.