Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Terrier beißt Seniorin im Zooviertel ins Bein
Hannover Aus der Stadt Terrier beißt Seniorin im Zooviertel ins Bein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 31.08.2016
Ein Terrier biss eine Seniorin ins Bein. Diese will nun Anzeige gegen den Halter erstatten. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Ein Hund hat eine 75-jährige Seniorin am vergangenen Sonntag ins Bein gebissen. Der Vorfall ereignete sich um 8.40 Uhr am Theodor-Heuss-Platz. Da das Opfer dem Sachverhalt offenbar zunächst keine große Bedeutung beigemessen hat, wurden keine Personalien ausgetauscht. 

Nach eigenen Angaben war die Seniorin auf einem Radweg am Theodor-Heuss-Platz unterwegs gewesen, als sie den ihr aufgebracht erscheinenden Hund samt Hundehalterin erblickte. Aus diesem Grund hielt sie in einigen Metern Entfernung an. In diesem Moment kam ihr der Vierbeiner - er war lose angeleint - entgegen und biss ihr unvermittelt in den rechten Unterschenkel. 

Wunde im Krankenhaus behandelt

Nach einem Gespräch mit der Hundehalterin, dass sie doch besser aufpassen möge, setzten beide Parteien ihren Weg fort. Nachdem sich die 75-Jährige mit Bekannten ausgetauscht hatte, entschloss sie sich aber, ihre Wunde in einem Krankenhaus behandeln zu lassen und den Sachverhalt anzuzeigen.

Die Polizei sucht nun die Halterin des bräunlichen Terriers. Bei dem Hund soll es sich um einen braun-beigen Terrier mit zotteligem Fell handeln. Die vermutlich deutsche Hundehalterin ist etwa 50 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und von zierlicher Gestalt. Sie hat blonde, schulterlange Haare.

Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Ost unter der Telefonnummer 0511/ 109-2717 zu melden.

r.

Sie machen Apfelmus aus Bio-Obst, pflegen die Schulgarten oder verkaufen an drei Tagen in der Woche am Schulkiosk gesundes Frühstück an ihre Mitschüler - Lozzis Snackbar, die Schülerfirma der Pestalozzischule in Anderten ist jetzt vom Land zertifiziert worden.

Saskia Döhner 03.09.2016

Expo, Kanzler, Obama, Gravitationswellen, WM – zu Hannover kann eigentlich jeder etwas sagen. Dabei ist das Hannover-Klischee nicht immer besonders geistreich. Doch was bringt es, sich zu empören? HAZ-Redakteur Uwe Janssen nimmt es lieber mit lässigem Understatement. Wir sind Hannoveraner. Bitte nicht füttern!

Uwe Janssen 03.09.2016
Aus der Stadt Jahresabschluss vorgestellt - Region baut weiter Schulden ab

Die Region Hannover hat im Jahr 2015 insgesamt 27,5 Millionen Euro mehr erwirtschaftet, als zunächst eingeplant. Mit dem Geld sollen die Schulden weiter abgebaut werden.

03.09.2016
Anzeige