Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ticketfälscher zu Haftstrafen verurteilt

Karten für Fußballspiele und Konzerte Ticketfälscher zu Haftstrafen verurteilt

Auf der Verkaufsplattform Ebay haben drei Männer Hunderte gefälschte Eintrittskarten für Konzerte und Fußballspiele verkauft. Nun wurden sie vom Landgericht zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Voriger Artikel
Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus in der List
Nächster Artikel
Der Test-Truthahn ist fertig

Hannover. Die drei Männer, die Hunderten von Konzertbesuchern und Fußballfans per Ebay gefälschte Tickets angedreht haben, sind von der 12. Großen Strafkammer am Landgericht zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Bei Olaf K. (51) sind dies wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs in 331 Fällen und Urkundenfälschung in 267 Fällen vier Jahre und drei Monate Haft, bei Alen D. (39) wegen der gleichen Delikte drei Jahre und acht Monate und bei Jan-Sebastian L. (30) wegen Beihilfe zwei Jahre auf Bewährung.

Die Strafen lagen an der oberen Grenze des Rahmens, den die Kammer unter Vorsitz von Michael Schweigert mit Staatsanwalt und Verteidigern ausgehandelt hatte - im Gegenzug für prozessverkürzende Geständnisse und Schadenswiedergutmachung. Von rund 60 000 Euro hat D. 30 000 Euro zurückgezahlt, K. aber erst die Hälfte seines Anteils von 30 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.