Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Tierschützer plakatieren wild gegen Zoo Hannover

Üstra-Haltestellen Tierschützer plakatieren wild gegen Zoo Hannover

Aus dem Erlebnis-Zoo Hannover wird der "Erleidens-Zoo Hannover": Mit einer Plakataktion an mehreren Straßenbahnhaltestellen machen Tierschützer Stimmung gegen die Tierhaltung. Die Üstra hat die Plakate noch am Donnerstag entfernen lassen.

Voriger Artikel
"Emotionale Belastung für Familienrichter ist hoch"
Nächster Artikel
Wohneigentum in Hannover wird immer teurer

Auf den Plakaten von EndZoo wird der Erlebnis-Zoo zum "Erleidens-Zoo". 

Quelle: Christian Elsner

Hannover. "Ausverkauf. Unsere Käfige Quellen über. Wir brauchen Platz für neue niedliche Ware", steht auf einem der Plakate an der Straßenbahnhaltestelle Wiesenau, auf einem anderen wird dem Leser die "ultimative Zoo-Erfahrung" in Form eines Aufenthalts in der Justizvollzugsanstalt angeboten.

"Erleidens-Zoo Hannover": Mit Plakaten an der Haltestelle Wiesenau kritisieren Tierschützer der Initiative EndZoo den Erlebnis-Zoo Hannover. 

Zur Bildergalerie

Die Plakate wurden anscheinend von der Initiative "EndZoo"  unter anderem an den Haltestellen Clevertor, Lindener Marktplatz und Wiesenau aufgehangen - illegal, wie Udo Iwannek, Pressesprecher der Üstra, auf Anfrage mitteilte. "Die Plakate wurden ohne unser Wissen und ohne unsere Genehmigung aufgeklebt", sagte er. Bis zum Abend hatte das Nahverkehrsunternehmen die Plakate entfernen lassen. Die Üstra-Tochter X-City Marketing, der die Werbeflächen gehören, werde zudem rechtliche Schritte gegen die Täter einleiten. 

Der Zoo Hannover hat am Donnerstagmorgen von der Kampagne der Tierschützer erfahren. "Die Plakate stammen eindeutig von Zoogegnern", sagte Pressesprecher Sebastian Bär gegenüber der HAZ. Es sei jedoch nicht ganz eindeutig, ob die Initiative "EndZoo" dahinter steckt. "Wir diskutieren gerne über das Für und Wider von Zoos, aber dafür brauchen wir einen konkreten Diskussionspartner", sagte Bär.

Hinweis der Redaktion: Die Initiative EndZoo hat sich am Freitag gegenüber der HAZ von der Aktion distanziert. Man sei nicht Urheber der Plakate.

lis/ska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.