Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Tierschützer schmieren weiter

Parolen Tierschützer schmieren weiter

Erneut haben Unbekannte in der Nacht zu Sonnabend Fassaden mit politischen Botschaften beschmiert. Betroffen waren Gebäude in den Stadtteilen List, Linden, Nordstadt und Groß-Buchholz.

Voriger Artikel
Lebensgefahr nach Flucht vor der Polizei
Nächster Artikel
Bio-Brotboxen für Erstklässler

Farbschmierereien in der Limmer Straße.

Quelle: Christian Elsner

Die Polizei vermutet, dass Gegner des geplanten Boehringer-Tierimpfstoffzentrums in Kirchrode dahinter stecken. Die radikalen Tierschützer suchen die Orte für ihre Parolen offenbar gezielt aus. Unter anderem besprühten sie die Hauswand einer Fleischerei sowie den davor abgestellten Lieferwagen. Auch ein Umspannwerk der Stadtwerke und das Wilhelm-Busch-Museum waren betroffen. In den vergangenen Tagen hatten sich bereits mehrfach ähnliche Taten ereignet.

Die Polizei hat bislang keine konkrete Spur. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05 11-1 095555 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr Aus der Stadt
Von Redakteur Vivien-Marie Drews

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Salsanacht auf dem Ballhofplatz

Nach siebenjähriger Pause gab es am Sonnabend wieder eine Salsanacht auf dem Ballhofplatz. Die kostenfreie Veranstaltung bot nicht nur ein offenes Tanzparkett, sondern lud auch zu einer Tanzschau des Star-Choreografen Emile Moise ein.