Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 6 Dinge, die man heute machen kann
Hannover Aus der Stadt 6 Dinge, die man heute machen kann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.01.2017
Apassionata, MMA und das Blasorchester der Feuerwehr: Diese Dinge kann man am Sonnabend unternehmen. Quelle: Montage

Deutschsprachiger Pop-Rap

Bei Youtube ist Kayef ein Star: Über 30 Millionen Mal wurde sein Kanal bereits geklickt. Jetzt will der 22-Jährige mit seinem deutschsprachigen Pop-Rap die analoge Welt erobern. Sonnabend, 19 Uhr Musikzentrum, Emil-Meyer-Straße 26–28, 30 Euro.

Weine aus 2016 verkosten

Die ersten Weine des Jahrgangs 2016 können Besucher bei der Messe Wein-Hannover testen. 60 selbstständige Winzer und Familienweingüter sowie Winzergenossenschaften stellen 500 verschiedene Weine vor, informieren über Traubensorten, Boden, Anbau und Klima. Ein gutes Drittel der Aussteller produziert ausschließlich ökologisch und biologisch. Die Messe läuft Sonnabend von 12 bis 19 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr in der Glashalle des HCC. Tickets kosten 12 Euro an der Tageskasse (Vorverkauf 9 Euro unter weinhannover.eu).

Kampfsport in der Swiss Life Hall 

Hochklassige MMA-Kämpfe gibt es heute Abend bei "WE LOVE MMA Hannover" in der Swiss Life Hall zu sehen. Einlass ist ab 17.30 Uhr, los geht's um 19 Uhr. Mehr Infos unter welovemma.de.

Opus 112 spielt
 Neujahrskonzert

Das sinfonische Blasorchester der Feuerwehr Hannover, Opus 112, spielt heute um 19.30 Uhr im Kuppelsaal des Hannover Congress Centrums das traditionelle Jahreskonzert. Unterstützt werden die Musiker in diesem Jahr von der Musical-Darstellerin Maricel und dem Ensemble der Onstage Musical School Braunschweig. Karten gibt es in HAZ-Ticketshops ab 15 Euro zuzüglich Gebühren.

Pferdeshow Apassionata führt Dressurkunst
 mit fantastischen Geschichten vor

Schöne Pferde, ausgefeilte Reitkunst, Tanz und Akrobatik bietet die neue Apassionata-Show „Cinema of Dreams“ in der Tui-Arena. Die Geschichte dreht sich diesmal um ein nostalgisches Kino und ein Freundespaar, das durch die Filme in traumhafte Welten eintaucht. Wilde Piraten, oder vielmehr Trickreiter, machen auf ihrem Schiff die Weltmeere unsicher, angeführt von ihrem Kapitän auf seinem feurigen Hengst. In einer unheimlichen Grotte werden mystische Rituale vollführt, auf dem Höhepunkt der dunklen Zeremonie beeindruckt eine Reiterin mit ihrer Dressur. Ein anderer „Film“ führt in eine bunte Winterwelt, in der ein Schneemann seine Scherze treibt und eine Schneekönigin auf einem Friesenhengst mit Gefolge auftritt. Für die Aufführungen am Sonnabend um 15 Uhr sowie Sonntag um 14 Uhr gibt es nur noch einzelne Restkarten. Für die Show am Sonnabend um 20 Uhr sind noch Tickets von 34 bis 76 Euro erhältlich.

Stöbern auf dem Flohmarkt in Roderbruch

Von 14 bis 17 Uhr öffnet der Kulturtreff Roderbruch, Rotekreuzstraße 19, seine Türen für Menschen, die ein Herz für Flohmarktschätze haben. Außerdem gibt es vor Ort Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. 

Und außerdem

Oper

19.30 Uhr: Opernhaus (Opernplatz 1), Carmen, Oper von Georges Bizet.

Theater

14, 17  Uhr: Pavillon (Lister Meile 4) Bilderzauber und Tanzmalerei, Bilderreigen.
17, 20.15 Uhr: Neues Theater (Georgstr. 54) Der Muttersohn, Komödie.
19.30 Uhr: Schauspielhaus (Prinzenstr. 9) Lehman Brothers, Aufstieg und Fall einer Dynastie von Stefano Massini.
20 Uhr: Alte Tankstelle (Striehlstr. 14) Humans+, Theater fensterzurstadt.
20 Uhr: Theater an der Glocksee (Glockseestr. 35) Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt, ausverkauft.
20 Uhr: Cumberlandsche Bühne (Prinzenstr. 9) Timon aus Athen.
20 Uhr: Figurentheaterhaus (Großer Kolonnenweg 5) Der kleine Prinz.
20 Uhr: Leibniz Theater (Kommandanturstr. 7) Die acht Frauen.
20.30 Uhr: Ballhof Eins (Ballhofplatz 5) Ein Bericht für eine Akademie, von Franz Kafka.

Varieté, Kabarett

18.30, 21.30 Uhr: GOP (Georgstr. 36) Slow, Varieté.
19.30 Uhr: Kaufhaus König, Wolfgang Grieger und die High Nees, ausverkauft.
20 Uhr: Hinterbühne (Hildesheimer Str. 39a) 30 km pro Sekunde, Solorett über Kartoffeln und Kernkraft.
20 Uhr: Theatersaal Langenhagen (Rathenaustr. 14) Jürgen Becker, Volksbegehren, Kabarett.
20 Uhr: Kulturtreff Plantage (Plantagenstr. 22) Crunchy Quintett, Varieté Show.
20 Uhr: TAK (Am Küchengarten 3–5) Michael Feindler, Das Lachen der Ohnmächtigen, Kabarett.
20 Uhr: Marlene (Prinzenstr. 10) Die Bösen Schwestern, Best-of, Comedy.

Konzerte

9 Uhr: HMTMH, Kammermusiksaal (Plathnerstr. 35) International Grotrian Piano Master Competition, Wettbewerb der Grotrian-Steinweg Pianofortefabrikanten.
18 Uhr: Marktkirche (Hanns-Lilje-Platz 2) Synagogale Musik zum Holocaust-Gedenktag, mit dem Europäischen Synagogalchor.
19.30 Uhr: HMTMH, Kammermusiksaal (Uhlemeyerstr. 21) Konzert der Violinklasse von Prof. Jutta Rübenacker.
19.30 Uhr: Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22) Sol Gabetta & Hélène Grimaud, Musik von Brahms, Debussy und Schumann.
19.30 Uhr: Congress Centrum (Theodor-Heuss-Platz 1–3) Best of Musical, mit Maricel und Hugo Loosveld.
20 Uhr: Schloss Landestrost (Schloßstr. 1, Neustadt) Musica assoluta & Ibrahim Kevo, Heimatverlangen, Neujahrskonzert.

Jazz, Rock, Pop

10–14 Uhr: Faust, Der Nachbarin Café (Zur Bettfedernfabrik 3) Jazz-Frühstück.
18 Uhr: Kreuzkirche (Kreuzkirchhof 3) Nueva Música Argentina.
18 Uhr: Faust, Mephisto, Emergenza, Newcomer-Band-Festival.
20 Uhr: Theater am Aegi (Aegidientorplatz 2) Vida! Argentino, Tango-Show.
20 Uhr: Pavillon (Lister Meile 4) The United Kingdom Ukulele Orchestra.
20 Uhr: Kanapee (Edenstr. 1) Dirk Schäfer singt, Von Brel bis Piaf, ausgebucht.
20.30 Uhr: Jazz-Club Hannover (Am Lindener Berge 38) Benedikt James Trio, The Invariant.

Vorträge, Lesungen

17 Uhr: Pavillon (Lister Meile 4) Polizei als politischer Akteur?! Podiumsdiskussion.
19 Uhr: Ballhof Zwei, Gewinnerstück des Kleist-Förderpreises für JungdramatikerInnen 2017, szenische Lesung.

Veranstaltungen

12–19 Uhr: Congress Centrum, WeinHannover 2017, Weine und Feinkost.
15, 20 Uhr: Tui-Arena (Expo Plaza 7) Apassionata, Cinema of Dreams, Pferdeshow.

Das Unternehmen "Mein Taxi" kündgt seinen Mitarbeitern zum 30. Juni. Geschäftsführer Ingo Schröder sagt: "Der Mindestlohn hat uns das Genick gebrochen."

Mathias Klein 30.01.2017

So unprätentiös sie alle auftreten: Eine illustre Runde der hannoverschen Slamszene hat sich da zusammengefunden im Sprengel-Museum am Freitagabend. Zum sogenannten "Kick-Off" zu den 21. Slammeisterschaften, die im Oktober in Hannover ausgetragen werden, kamen die lokal ansässigen Dichter zusammen.

27.01.2017

Die Freiwillige Feuerwehr Lehrte hat am Freitagabend den „Feuerwehr-Oscar“ gewonnen. Die Anerkennung als beste Feuerwehr Deutschlands tut gut in schwierigen Zeiten. Es könnte helfen, die Leistungen der Retter öffentlich zu machen.

30.01.2017