Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Toter Mann aus der Leine identifiziert
Hannover Aus der Stadt Toter Mann aus der Leine identifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 03.08.2011
Identität des toten Mannes aus der Leine geklärt. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Bei dem Verstorbenen, dessen Leichnam Taucher der Feuerwehr Hannover am Montagabend aus der Leine geborgen haben, handelt es sich um einen 40-jährigen Hannoveraner. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass der Mann sich offenbar selbst das Leben genommen hat. Nichts deute auf eine Straftat hin, zudem habe der Mann unter einer psychischen Erkrankung gelitten.

Am Montag haben Taucher der Feuerwehr Hannover einen toten Mann aus der Leine geborgen. Nach Behördenangaben ist der etwa 50-Jährige ertrunken.

Passanten hatten den Mann am Montag gegen 21.30 Uhr im Bereich Culemannstraße im Fluss treiben sehen und den Notruf gewählt. Kurz darauf rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an. 81 Einsatzkräfte, darunter 13 Taucher, machten sich daran, den Bereich zwischen Loretta’s Biergarten und Friederikenplatz auszuleuchten. Nach einer etwa 90-minütigen Suche fanden Taucher den Leichnam auf dem Grund des Flusses in etwa zwei Metern Tiefe. Der 40-Jährige war nach Angaben der Polizei in der Calenberger Neustadt gemeldet. Zeugen berichteten den Beamten, dass er am Montagnachmittag mehrere Stunden auf einer Parkbank an der Leine gesessen habe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Asphalt“, das soziale Straßenmagazin für Hannover und Niedersachsen, ist als einzige deutsche Straßenzeitung erneut international ausgezeichnet worden. Die Ehrung bekam das Magazin für ein Foto aus Israel.

03.08.2011

Am Raschplatz und am Leineufer treffen sich die 20 bis 30 regelmäßig trainierenden Parkour-Künstler aus Hannover, um ihre für Außenstehende waghalsigen Übungen zu vollführen. Der Franzose David Belle erfand die Bewegungsform Ende der achtziger Jahre in der Betonlandschaft der Pariser Vorstädte.

02.08.2011

Das Maschseefest-Verkehrskonzept gerät in die Diskussion, nachdem am Dienstag eine Fußgängerin von einem Rennradfahrer angefahren wurde, der anschließend vom Unfallort flüchtete. Seit vergangenem Jahr ist die Uferseite während des Maschseefests wochentags ab 17 Uhr und am Wochenende ab 14 Uhr für den Fahrradverkehr gesperrt.

02.08.2011
Anzeige