Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der Tourismus in Hannover boomt
Hannover Aus der Stadt Der Tourismus in Hannover boomt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:48 26.03.2018
Hannover , hier die Herrenhäuser Gärten, wird bei Touristen immer beliebter. Quelle: Rainer Bröse
Anzeige
Hannover

 Die Region Hannover wird bei Touristen immer beliebeter. Im vergangenen Jahr gab es 4.012.127 Gästeübernachten in und um Hannover, berichtet am Freitag die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HTMG) und beruft sich auf Zahlen des Landesbetriebs für Statistik. Das bedeutet für die gesamte Region ein Plus von 3,1 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Zahl der Übernachtungen überstieg erstmals die Grenze von vier Millionen. Nicht ganz so stark zulegen konnte Hannover. Dort wurden 2.280.015 Übernachtungen registriert, das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent. 

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok sieht den Grund für die Steigerung bei Städtetouristen unter anderem bei Gastronomie- und Einkaufsangeboten der Landeshauptstadt. Hinzu kämen besondere kulturelle und sportliche Events. Hannover mache „Lust auf Wochenendtrips mit vielfältigen Veranstaltungen“. Regionspräsident Hauke Jagau hob die „Schätze, wie die Herrenhäuser Gärten, Schloss Landestrost und Schloss Marienburg“ hervor. Aber auch mit dem Deister und dem Steinhuder Meer biete die Region Besonderheiten. 

Beachtlich ist nach Einschätzung von HTMG-Chef Hans Christian Nolte die langfristige Steigerung der Übernachtungszahlen: Im Jahr 1999 zählte die Landeshauptstadt rund 1,1 Millionen Übernachtungen, die Region insgesamt 2,2 Millionen. Zur Weltausstellung Expo 2000 stiegen die Übernachtungen dann auf 3,5 Millionen in der Region an. Diese Zahl konnte 2011 erstmals wieder überholt werden. In den folgenden Jahren sind die Übernachtungen in der Region bis heute kontinuierlich angestiegen. 

An den Zahlen sei deutlich zu erkennen, dass neben Messebesuchern auch die Anzahl der Teilnehmer von Tagungen und Kongressen aber auch die Anzahl der Freizeittouristen deutlich gestiegen ist, betont Nolte. Die große Zahl von Hotelneubauten und Gastronomieprojekten zeige die positive Entwicklung des Standorts Hannover. Nolte ist sich sicher, dass das auch so weiter geht: Projektentwickler und Investoren aus der Tourismusbranche setzten auf die weiterhin positive Entwicklung des Wirtschafts-, Messe- und Kongressstandorts Hannover. „Der Tourismus baut damit seine Position als einer der bedeutensten Wirtschaftsfaktoren in der Region Hannover aus“, sagt Nolte. 

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geschenk der katholischen Kirche symbolisiert seit zehn Jahren die gut funktionierende Ökumene in Hannover. 

26.03.2018

Ein Verkehrsunfall am Friederikenplatz in Hannover führt aktuell zu Behinderungen im Nahverkehr auf der Bus-Linie 120.  In die Kollision war ein Streifenwagen involviert.

23.03.2018

Die Eigentümergemeinschaft des Bredero-Hochhauses hat eine Anwältin beauftragt, beim Grundbuchamt schnell eine Klärung offener Rechtsfragen herbeizuführen. Derzeit blockiert ein Einspruch das Umbauprojekt.

26.03.2018
Anzeige