Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gilde wird wieder verkauft

Traditionsbrauerei Gilde wird wieder verkauft

Der US-Konzern Anheuser-Busch InBev verkauft die Traditionsbrauerei Gilde in Hannover zum Jahreswechsel an die TCB Beteiligungsgesellschaft aus Frankfurt/Oder. Ein entsprechender Vertrag sei Anfang der Woche unterschrieben worden, teilte ein Sprecher von Anheuser-Busch InBev Deutschland mit.

Voriger Artikel
80-jähriger Serientäter muss in Haft
Nächster Artikel
Irakerin benennt Tochter nach Angela Merkel

Gilde ist Hannovers älteste Brauerei. 

Quelle: Steiner (Archiv)

Hannover. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

"Wir können mit dem Verkauf unsere Aktivitäten in Deutschland weiter in Richtung nationale Premiummarken lenken und unsere ganze Aufmerksamkeit dem Ausbau unserer Hauptmarken Beck's und Franziskaner widmen", sagte der für Deutschland zuständige Geschäftsführer Heinz Beekmann. TCB habe umfangreiche Investitionen zugesichert. Das Unternehmen wolle Gilde zu einer wettbewerbsfähigen regionalen Brauereimarke entwickeln.

Gilde ist Hannovers älteste Brauerei und hat rund 70 Mitarbeiter. Jährlich werden etwa 150.000 Hektoliter Gilde-Bier verkauft. Die Brauerei gehört seit 2003 zu Anheuser-Busch InBev. Der Verkauf war bereits im Juni bekannt geworden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Inhaberwechsel zum Jahresbeginn
Foto: Die Gilde-Brauerei.

Der Verwaltungsausschuss des Rates hat am Donnerstag in vertraulicher Sitzung den Weg für den Verkauf der Gilde-Brauerei in der Südstadt durch den bisherigen Besitzer Anheuser-Busch Inbev an die TCB-Beteiligungsgesellschaft aus Frankfurt (Oder) frei gemacht.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Boulefest auf der Herrenhäuser Allee

Bilder vom Boulefest auf der Herrenhäuser Allee.