Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Trauer um Architekt Dieter Bahlo
Hannover Aus der Stadt Trauer um Architekt Dieter Bahlo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.06.2015
Von Uwe Kranz
Dieter Bahlo. Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Von ihm geschaffene Gebäude haben das Gesicht der Stadt verändert: Er kreierte Bauten wie die gläserne Swiss-Life-Zentrale in Lahe oder das Bredero-Hochhaus am Raschplatz - eines der wenigen Hochhäuser der Siebziger, die vielen auch heute noch als gelungene Architektur gelten. Jetzt ist Dieter Bahlo im Alter von 77 Jahren gestorben.

Der in Bad Harzburg geborene Architekt war Ende der sechziger Jahre an der Planung des Bahlsen-Verwaltungsgebäudes an der Podbielskistraße beteiligt. Das Großraumbüro ist inzwischen abgerissen, ebenso wie die gleichfalls von ihm konzipierte AOK-Zentrale am Pferdeturm. Doch damals setzte das Bahlsen-Gebäude auf Jahre Maßstäbe für den Bürobau - und im Zuge des Projekts gründete Bahlo das heutige Büro BKSP, das größte Architekturbüro Hannovers.

„Urbanität durch Dichte“ galt in den Siebzigern als städtebauliches Ideal. Bahlos Bauten waren zwar funktional, doch der Kunstkenner, der in Sprengel-Museum und Kestnergesellschaft ein häufiger Gast war, behielt auch die ästhetische Qualität im Blick. Dabei schuf er so unterschiedliche Gebäude wie die Evangelische Freikirche am Döhrener Turm oder das Einrichtungshaus Steinhoff am Braunschweiger Platz. Sein Büro zeichnete für Verwaltungs- und Krankenhausbauten ebenso verantwortlich wie für Wohngebäude - fast in jedem Viertel der Stadt stehen Gebäude, die von seinem Team kreiert wurden.

Bahlo, der sich in der Architektenkammer und zahlreichen anderen Einrichtungen engagiert hat, wurde im Laufe der Jahre mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. „Er hat als Architekt und Stadtplaner Spuren hinterlassen“, sagt Wolfgang Schneider, Präsident der Architektenkammer: Viele seiner Bauten seien bis heute beispielgebend. Oberbürgermeister Stefan Schostok würdigte Bahlo als engagierten Architekten: „Seine zeitgemäße Architektur und funktionale Formensprache hat der Stadtentwicklung wichtige Impulse gegeben.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An einem Baustellen-Nadelöhr in Hannovers Innenstadt sind bei einem Verkehrsunfall zwei junge Menschen schwer verletzt worden. Auslöser war nach ersten Erkenntnissen der Polizei der Fahrfehler eines 28-Jährigen. Der Mann hatte sich zuvor ein Rennen mit einem anderen Fahrzeug geliefert.

28.06.2015

Am Sonnabend haben rund 400 Mitglieder von Bürgerinitiativen gegen die oberirdische Starkstromtrasse Südlink in Hannovers Innenstadt und auf dem City-Ring demonstriert. Begleitet wurden die Demonstranten von 15 Treckern. Die Demonstranten fordern einen Bau der Trasse unter der Erde.

30.06.2015
Aus der Stadt Internationale Geocaching-Tour - Auf Weltreise durch die Region

Mit einer neuen Tour will die Stadt Hannover an den Geocaching-Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen. „Internationale Ge(o)heimnisse“ lässt die Schatzsucher internationales Flair in der Stadt und der Region erleben.

30.06.2015
Anzeige