Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trauer um Architekt Dieter Bahlo

Erbauer des Bredero-Hochhauses Trauer um Architekt Dieter Bahlo

Von ihm geschaffene Gebäude haben das Gesicht der Stadt verändert: Er kreierte Bauten wie die gläserne Swiss-Life-Zentrale in Lahe oder das Bredero-Hochhaus am Raschplatz - eines der wenigen Hochhäuser der Siebziger, die vielen auch heute noch als gelungene Architektur gelten. Jetzt ist Dieter Bahlo im Alter von 77 Jahren gestorben.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte nach Unfall an Hochstraße
Nächster Artikel
Niederlage vor Gericht lässt Post-Betriebsrat kalt

Dieter Bahlo
.

Quelle: Behrens

Hannover. Von ihm geschaffene Gebäude haben das Gesicht der Stadt verändert: Er kreierte Bauten wie die gläserne Swiss-Life-Zentrale in Lahe oder das Bredero-Hochhaus am Raschplatz - eines der wenigen Hochhäuser der Siebziger, die vielen auch heute noch als gelungene Architektur gelten. Jetzt ist Dieter Bahlo im Alter von 77 Jahren gestorben.

Der in Bad Harzburg geborene Architekt war Ende der sechziger Jahre an der Planung des Bahlsen-Verwaltungsgebäudes an der Podbielskistraße beteiligt. Das Großraumbüro ist inzwischen abgerissen, ebenso wie die gleichfalls von ihm konzipierte AOK-Zentrale am Pferdeturm. Doch damals setzte das Bahlsen-Gebäude auf Jahre Maßstäbe für den Bürobau - und im Zuge des Projekts gründete Bahlo das heutige Büro BKSP, das größte Architekturbüro Hannovers.

„Urbanität durch Dichte“ galt in den Siebzigern als städtebauliches Ideal. Bahlos Bauten waren zwar funktional, doch der Kunstkenner, der in Sprengel-Museum und Kestnergesellschaft ein häufiger Gast war, behielt auch die ästhetische Qualität im Blick. Dabei schuf er so unterschiedliche Gebäude wie die Evangelische Freikirche am Döhrener Turm oder das Einrichtungshaus Steinhoff am Braunschweiger Platz. Sein Büro zeichnete für Verwaltungs- und Krankenhausbauten ebenso verantwortlich wie für Wohngebäude - fast in jedem Viertel der Stadt stehen Gebäude, die von seinem Team kreiert wurden.

Bahlo, der sich in der Architektenkammer und zahlreichen anderen Einrichtungen engagiert hat, wurde im Laufe der Jahre mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. „Er hat als Architekt und Stadtplaner Spuren hinterlassen“, sagt Wolfgang Schneider, Präsident der Architektenkammer: Viele seiner Bauten seien bis heute beispielgebend. Oberbürgermeister Stefan Schostok würdigte Bahlo als engagierten Architekten: „Seine zeitgemäße Architektur und funktionale Formensprache hat der Stadtentwicklung wichtige Impulse gegeben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Auseinandersetzung am Maschteich

Am Vatertag-Abend kam es am Maschteich zu Unruhen.