Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Trauer um langjährigen Chef der Rechtsmedizin

Medizinische Hochschule Hannover Trauer um langjährigen Chef der Rechtsmedizin

Richter, Staatsanwälte, Ermittler der Kripo und viele Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule trauern um Hans-Dieter Tröger. Der langjährige Leiter der Rechtsmedizin der MHH und Gutachter in unzähligen Prozessen ist am Sonnabend mit 75 Jahren in Hannover gestorben.

Voriger Artikel
Seniorin soll absichtlich Auto zerkratzt haben
Nächster Artikel
Ein Fest für die Lutherbibel

Hans-Dieter Tröger.

Quelle: Archivfoto: Dröse

Hannover. Der gebürtige Bamberger soll in seiner Geburtsstadt im engsten Familienkreis beigesetzt werden. 

MHH-Präsident Christopher Baum erklärte, Tröger habe lange Jahre als Leiter des Instituts für Rechtsmedizin dieses Fach nicht nur in Niedersachsen, sondern weit darüber hinaus geprägt. „Zudem hat er sich in herausragender Weise in den Gremien der MHH engagiert, zum Beispiel als Prorektor für Studium und Lehre und als Vorsitzender der Ethik-Kommission.“

Tröger studierte Medizin in Erlangen und München. In der bayerischen Landeshauptstadt habilitierte er 1977 im Fachbereich Rechtsmedizin. Sechs Jahre später zog es Tröger gen Norden. Er wurde zum Direktor des Instituts für Rechtsmedizin ernannt. In den folgenden 27 Jahren, bis zu seiner Emeritierung Anfang 2010, war er an der Aufklärung von zahlreichen spektakulären Kriminalfällen beteiligt. So erstellte er Gutachten im Mordfall Karen Gaucke und forschte im Fall des Elektrikers Otto Pillinger nach, der im Verdacht stand, mindestens drei seiner vier Ehefrauen durch einen selbst gebauten Stromkasten getötet zu haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Mann bei Messerstecherei in Vahrenwald schwer verletzt

Am Dienstagabend ist ein Mann in Vahrenwald im Zuge eines Streits niedergestochen und schwer verletzt worden.