Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Trauerfeier für getötete 13-Jährige in Hannover
Hannover Aus der Stadt Trauerfeier für getötete 13-Jährige in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 13.12.2011
Mehrere Hundert Trauergäste werden am Mittwoch zur Beerdigung von Souzan B. in Hannover erwartet. Quelle: dpa
Hannover

Der 35 Jahre alte Vater hatte die Jugendliche am 5. Dezember auf der Straße in Stolzenau erschossen, vermutlich deshalb, weil sie nicht mehr bei den Eltern wohnen wollte. Er ist immer noch auf der Flucht. Bislang seien 110 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, sagte die Pressesprecherin der Polizei Nienburg, Gabriela Mielke, am Dienstag. „Leider ist keine heiße Spur dabei.“

Am Mittwochabend wird der Mordfall auch Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ sein. Davon erhofft sich die auf 20 Beamte aufgestockte Mordkommission neue Hinweise. Der 35-Jährige dürfte eine Waffe bei sich tragen. Falls er erkannt wird, warnen die Ermittler davor ihn anzusprechen. Stattdessen sollte die Polizei gerufen werden. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Eine Woche nach dem Tod der 13-Jährigen Souzan aus dem Kreis Nienburg hat die Polizei ihre Fahndungsmaßnahmen verstärkt. Die Mordkommission wurde auf 20 Beamte vergrößert, sagte eine Sprecherin.

12.12.2011

Im Fall der erschossenen Souzan fehlt weiter jede Spur des flüchtigen Vaters – trotz zahlreicher Tipps aus der Bevölkerung. Unterdessen ist ein Brief an die 13-Jährige aufgetaucht, den ihr die Eltern kurz vor ihrem Tod geschickt haben.

11.12.2011
Panorama Erschossene 13-Jährige - Viele Anrufe, keine heiße Spur

Seit Beginn der Öffentlichkeitsfahndung nach dem mutmaßlichen Tochter-Mörder von Stolzenau (Kreis Nienburg) erhält die Polizei immer neue Hinweise.

09.12.2011

Von Straßenlaternen, der „Ross-Arzeney-Schule“ und Giraffen in Hannover: Das Geschichtsspiel „Anno Domini“ bietet Streifzüge durch die Historie der Leinestadt. Auf 336 Kärtchen sind Ereignisse aus der Historie beschrieben, auf der Rückseite steht das Datum dazu.

13.12.2011
Aus der Stadt Schulessen an Förderschulen - Schüler zahlen mehr, Lehrer weniger

Kurz vor der entscheidenden Regionsversammlung am heutigen Dienstag stoßen Pläne der Verwaltung auf Kritik, das Essensgeld an Förderschulen für die Schüler zu erhöhen, für Lehrer aber gleichzeitig erheblich zu senken. In den neun Förderschulen für geistige Entwicklung, die sich in Trägerschaft der Region befinden, sollen die Kosten pro Mittagessen für die Schüler von derzeit 2,30 auf 2,60 Euro steigen.

Mathias Klein 13.12.2011
Aus der Stadt Abholzung in der Eilenriede - Wie viel Einschlag braucht der Wald?

Jedes Jahr ist es das gleiche Bild: Hannovers Förster setzen zum Winterhieb in den Stadtwäldern an, und die Spaziergänger sehen ihre geliebten Bäume fallen. Regelmäßig argumentieren die Förster, der Wald brauche den Einschlag um sich zu verjüngen. Jetzt setzt die rot-grüne Ratsmehrheit in Einklang mit den Naturverbänden neue Akzente, die auf weniger Eingriffe ins Gehölz hinauslaufen.

Conrad von Meding 13.12.2011