Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Trauerkreuze am Glocksee-Ufer
Hannover Aus der Stadt Trauerkreuze am Glocksee-Ufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 15.11.2011
Erinnerung an die gefällten Bäume: Heute ist der Jahrestag der Abholzung. Quelle: Steiner
Hannover

Statt „Calenberger Loch“ nennen sie den Bereich mittlerweile „Kahlenberger Loch“, am Mittwoch ab 8 Uhr soll es eine ganztägige Mahnwache mit permanenten Diskussionen geben, bei der erneut die Notwendigkeit der Arbeiten hinterfragt wird.

Die Bäume waren gefällt worden, um Altlasten im Boden sanieren zu können, Vorbereitung für die geplanten Hochwasserschutzabgrabungen entlang der Ihme. Dort sollen in einem zweiten Bauabschnitt bald zahlreiche weitere Bäume fallen. Die Stadt investiert mehr als 30 Millionen Euro in verschiedene Schutzprojekte, um Bürger vor Hochwasser zu schützen, wie sie statistisch alle 100 Jahre vorkommen. Im Rat hatte es dazu eine nahezu einstimmige Mehrheit gegeben, trotzdem ist der Widerstand in der Anwohnerschaft und in Teilen Lindens gegen die Fällungen unvermindert hoch.

Das von Altlasten befreite und inzwischen um mehrere Meter tiefergelegte Areal sieht derzeit wüst und öde aus. Einem landschaftsplanerischen Entwurf zufolge soll es deutlich weniger Bäume erhalten als früher, um dem Wasser im Hochwasserfall weniger Widerstand zu bieten.

Conrad von Meding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Einbahnstraßenregelung auf dem Messeschnellweg, die sogenannte Maßnahme A und R anlässlich der Agritechnica, hat am Montag zu erheblichen Behinderungen geführt. So kam der Feierabendverkehr rund um den Pferdeturm vollständig zum Erliegen.

15.11.2011

Die Mitteilung vom Rückzug des Frank Hanebuth und seinen Hells Angels aus dem Steintor war am Montag nur wenige Stunden alt, als die Polizei bereits eine Bitte an die Wirte der Bars und Klubs auf der Partymeile herantrug.

15.11.2011
Aus der Stadt Fehlerhafte Zahnbehandlung - Das lange Leiden der Patienten

Körperverletzung, Abrechnungsbetrug und überhöhte Honorarforderungen - diese Vergehen werfen Betroffene einem hannoverschen Zahnarzt vor. 60 Geschädigte haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen.

Veronika Thomas 17.10.2017