Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Trickbetrüger zu Haftstrafen verurteilt

Falsche Polizisten bestehlen Senioren Trickbetrüger zu Haftstrafen verurteilt

Zwei Männer, die sich als Polizeibeamte ausgegeben haben und sich Zugang zu Wohnungen von Senioren erschlichen, sind vor dem Amtsgericht Hannover zu Haftstrafen verurteilt worden. Robert B. muss für zweieinhalb Jahre hinter Gitter, sein Komplize Silvio M. bekam ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung.

Voriger Artikel
Die Skate by Night fällt heute Abend aus
Nächster Artikel
Linien 10 und 17 fahren wieder oberirdisch

Im Gerichtssaal: Robert B. (von links), sein Verteidiger Karlheinz Hoppe sowie Fritz Willig, Verteidiger von Silvio M.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Das Gericht verurteilte das Duo wegen achtfachem gemeinschaftlichem Diebstahl in besonders schwerem Fall, einem Versuch eines solchen sowie einem Fall des schweren Computerbetrugs. Letzterer kommt zustande, weil sie mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abgehoben hatten.

Die Männer hatten sich bei ihren Opfern in verschiedenen hannoverschen Stadtteilen sowie in Barsinghausen als Polizisten vorgestellt und waren so in die Wohnungen gekommen, um ihre Opfer zu bestehlen. Die betroffenen Senioren waren zwischen 72 und 91 Jahre alt.

Die Richterin nannte die Tat "schäbig". Die Täter hätten sich besonders schutzbedürftige Mitglieder der Gesellschaft ausgesucht.

miz/cf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Gemeinsames Fastenbrechen in der Sami-Moschee

Seit vier Wochen dürfen Muslime von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Zigaretten rauchen ist ebenfalls tabu. Am Sonnabend endet der Fastenmonat. Ein Besuch in der Sami-Moschee – wo Gäste und Gemeindemitglieder zusammen das Fastenbrechen zelebrieren.