Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Programm fürs Fährmannsfest vorgestellt
Hannover Aus der Stadt Programm fürs Fährmannsfest vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 24.02.2016
Von Karsten Röhrbein
Beim 32. Fährmannsfest am 31. Juli und 1. August ist wieder explosive Stimmung zu erwarten. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Zu den Höhepunkten zählen Auftritte der belgischen Rockband Triggerfinger, der Folk-Punk-Band Mr. Irish Bastard aus Münster und der Indie-Folk-Kombo Young Rebel Set. Headliner am Sonnabend sind The Adicts (Punk) aus Großbritannien. Wer beim Finale am Sonntag nach Reggae-Künstler Greeen auf der Bühne steht, ist noch offen. Nach den Konzerten wird an allen drei Tagen unter der Brücke an der Hauptbühne beim Wanderklub weitergefeiert.

Am Freitag und Sonnabend, 31. Juli und 1. August, kostet der Eintritt für die Hauptbühne vor dem Strandleben-Gelände jeweils 12 Euro, das Programm auf der Faust-Wiese, wo Songwriter und Indie-Bands wie die Hemden aus Hannover auftreten, ist gratis. Am Sonntag ist der Eintritt auf dem gesamten Gelände traditionell frei.

„Das Fährmannsfest ist ein Netzwerk von engagierten Menschen, die eine Party für das bunte Volk vorbereiten und mit viel Energie dabei sind“, sagte Veranstalter Peter Holik am Donnerstag bei der Präsentation des Programms. Auf der Kulturbühne auf der Faust-Wiese steht am Sonnabend ab 20 Uhr der Poetry-Slam „Macht Worte!“ an, musikalisch reicht das Programm von Country-Chansons über Coversongs bis zu Electro-Pop. Seit sieben Jahren gibt es die kostenlose Bühne für Kultur. Seit vier Jahren werden beim Fährmannsfest inklusive Initiativen und Menschen mit Handicap einbezogen. Seit drei Jahren gibt es eine Kooperation mit Faust.

„In diesem Jahr wurde das Sicherheitskonzept in Zusammenarbeit mit der Stadt erstellt“, betont Holik. „Früher hat ein Handschlag als Genehmigung für ein Schützenfest gereicht, heute braucht es 30 Seiten und umfassende Planungen.“ Besonders die Entwicklung des Festivalmarktes macht dem Fährmannsfest zu schaffen. „Es ist ein Wunder, dass wir überleben“, sagte Holik. „Die Gagen steigen, die Bands sagen immer später zu.“ Dirk Sadlon, Koordinator der Musikbühne ergänzt: „Trotzdem stellen wir uns dieser Herausforderung und sorgen für ein Festival mit eigenem Spirit abseits des Mainstreams.“

Ticketservice

Tagestickets kosten 12 Euro an der Abendkasse. Kombitickets für beide Tage kosten 18 Euro zuzüglich Gebühren in Vorverkaufsstellen wie den HAZ-Ticketshops sowie unter tickets.haz.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Aus der Stadt Fährmannsfest 2014 - Pogo im Publikum

Gehen wir zum See oder zum Fluss? Am vergangenen Wochenende mussten die Hannoveraner eine schwere Entscheidung treffen. Gut 17.000 Menschen gaben dem Fährmannsfest in Linden den Vorzug vor der Seesause am Maschsee.

06.08.2014

Die Band U3000 startet in der Indie-Szene durch. Ein Gespräch über das erste Album, Pop und Vorbilder.

22.08.2014

Schon mehr als 11.000 Besucher sind an diesem Wochenende zum 31. Fährmannsfest nach Linden geströmt. Heute wird am Zusammenfluss von Ihme und Leine der letzte Tag des Musik- und Kulturfestivals gefeiert – bei kostenlosem Eintritt.

06.08.2014

Sie wollen arbeiten. Sie wollen studieren. Sie wollen hier eine neue Heimat finden. Doch so leicht ist es nicht. Es fängt schon beim Budget für den Sprachkurs an. Wie geht es für Liliane Umugwaneza aus Ruanda und Muhanna Younes aus Syrien nun in Hannover weiter?

Gunnar Menkens 28.06.2015
Aus der Stadt Blutkonserven, Briefe, Führerschein - Worauf warten Sie noch?

Der seit zwei Wochen andauernde Streik bei der Deutschen Post macht sich immer deutlicher bemerkbar. Zahlreiche HAZ-Leser berichten von Problemen bei der Zustellung - und auch auf die Blutreserven des Deutschen Roten Kreuzes hat der Ausstand dramatische Auswirkungen. Und worauf warten Sie noch?

Mathias Klein 28.06.2015

Die Stadtwerke erhalten in Sachen Windenergieanlagen am nördlichen Kronsberg Rückendeckung von der Verwaltung. Diese schlägt den Politikern in einer Beschlussdrucksache vor, von einem zwölf Jahre alten Ratsbeschluss abzuweichen, der weitere Rotoren im Bereich Kronsberg verhindern soll.

Bernd Haase 28.06.2015
Anzeige