Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Turnhallen im Sommer wieder frei

Notunterkunft für Flüchtlinge Turnhallen im Sommer wieder frei

Keine Flüchtlinge mehr: Nach den Sommerferien sollen die sieben Schulsporthallen und die Stöckener Feuerwehrsporthalle, die derzeit für Flüchtlinge als Notunterkünfte dienen, wieder für die Sportnutzung durch Schulen und Vereine freigegeben werden.

Voriger Artikel
Was soll mit dem Südschnellweg passieren?
Nächster Artikel
Kunze sammelt 650 Instrumente für Flüchtlinge

Die Sporthalle in der Zentralen Polizeidirektiron an der Tannenbergallee.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Das sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) Montag im Sportausschuss des Rates. Insgesamt haben 268 der aktuell 4496 in Hannover untergebrachten Flüchtlinge in Turnhallen Schlafplätze. Ende Juni will die Stadt sie in anderen Immobilien untergebracht haben, bis nach den Ferien sollen die Hallen wieder hergerichtet sein.

„Es ist gut, dass die Vereine so lange Toleranz aufgebracht haben und der Stadt in dieser Situation entgegengekommen sind“, sagte Grünen-Sportpolitiker Mark Bindert nach der Sitzung.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Johannes Oerding an der Gilde Parkbühne

Am Sonntagabend schließt der Hamburger Musiker Johannes Oerding das Konzertwochenende an der Gilde Parkbühne ab. Am Freitag war die Popband Pur, am Sonnabend die Politrocker von Irie Révoltés aufgetreten.