Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tollmann malt Udo-Bild ohne Lindenberg
Hannover Aus der Stadt Tollmann malt Udo-Bild ohne Lindenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.07.2015
Udo ist nicht da? Kein Problem: Wird er eben gemalt.  Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

Aber es kam anders – denn Lindenberg sagte kurzfristig ab. „Technische Probleme“ hieß es – also kein Udo-Gemälde. Oder doch? Tollmann, der erst am Morgen aus Frankreich nach Hannover zurückgekehrt war, plante kurzfristig um, um den guten Zweck nicht zu gefährden. In seiner Kunst und Weinbar in der Südstadt griff er ohne den Rocker zu den Farben und malte: Udo. „Wenn er nicht da ist, malen wir ihn einfach.“ Auf schwarzer Leinwand ("Weil Udo immer schwarz trägt") entstand so mit buntgemischten Farben ein Lindenberg-Gemälde.

Das Bild soll gemeinsam mit einer für Lindenberg gefertigten Jacke ab Montag bis zum 9. Juli für den guten Zweck versteigert werden.

Sabine Gurol

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Clueso im HAZ-Interview - "Ich wollte Musik machen"

Am Sonnabend trat Sänger Clueso während der IdeenExpo auf dem Messegelände auf. Zuvor sprach der Musiker mit HAZ-Volontärin Sabine Gurol über seine Friseurlehre, sein neues Album und seine beste Idee. 

07.07.2015
Aus der Stadt Parteitag auf dem Schützenfest - Kirci bleibt Chef der SPD in Hannover

Politik auf dem Schützenplatz: Die hannoversche SPD hat ihren Vorsitzenden Alptekin Kirci im Amt bestätigt. Beim Parteitag auf dem Schützenplatz stimmten rund 84 Prozent der Delegierten für Kirci. Zudem wurde beschlossen, dass sich die Genossen für eine Auszeichnung Hannovers als Europas Kulturhauptstadt einsetzen wollen.

04.07.2015
Aus der Stadt Wettbewerb für Naturwissenschaften - Hannoveraner gewinnen bei Jugend forscht

Adrian Muminovic und Frederic Tausch von der Schillerschule sind mit ihrem Beleuchtungsprogramm "Funky Light" Landessieger bei Jugend forscht geworden. Geld verdienen möchten die beiden jungen Forscher mit ihrer Lichtidee nicht. Sie möchten ihre Software lieber als Open Source im Internet zur Verfügung stellen.

07.07.2015
Anzeige