Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bald Tempo 30 überall in Hannover?
Hannover Aus der Stadt Bald Tempo 30 überall in Hannover?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.03.2017
Von Andreas Schinkel
Könnte hier Tempo 30 kommen? Rudolf-von-Bennigsen-Ufer. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Tatsächlich begrüßen die Grünen die neue Vorschrift. In den Bezirksräten wollen sie jetzt von der Stadtverwaltung wissen, welche Straßen in ihrem jeweiligen Beritt betroffen sind.

Grund für die Ausdehnung der Tempo-30-Zonen sind neue gesetzliche Vorschriften: Vor allen vor Kitas, Schulen, Horten, Krankenhäusern und Altenheimen ist die Geschwindigkeit „in der Regel“ auf 30 Stundenkilometer zu beschränken. Tempo 50 ist die Ausnahme, und dies muss wohl begründet werden, etwa mit möglichen Staus für den öffentlichen Nahverkehr.

27 Straßen betroffen, Namen nicht genannt

Im Bezirksrat Mitte hat die Stadt bisher nur mitgeteilt, dass 27 Straßen betroffen sind, die Namen aber nicht genannt. „Das geht so nicht. Die Orte müssen benannt werden“, fordert Grünen-Bezirksratsherr Martin Nebendahl.

Im Bezirksrat Vahrenwald-List bereitet die SPD erste Anträge vor, um auf verschiedenen Straßen eine Geschwindigkeitsbegrenzung durchzusetzen. „Wir werden vor der Sommerpause Anträge vorlegen“, sagt SPD-Fraktionschef Bruno Gill.

Autofahrer müssen künftig nicht nur darauf achten, wo sie vom Gas geben, sondern auch, zu welcher Zeit sie vor einer Schule oder Kita unterwegs sind. Die Tempo-30-Regelung beschränkt sich auf die Öffnungszeiten der jeweiligen Einrichtung. „Der Schilderwald wird größer“, meint FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke.asl

Aus der Stadt Zu Besuch in drei verschiedenen Ateliers - Hinter den Kulissen des Kunsthandwerks

Wer wissen will, wie Alltagsgegenstände wie Tassen, Taschen und Textilien kunstvoll angefertigt werden, kann am Wochenende den kreativen Machern über die Schulter schauen. Hannovers Ateliers öffnen ihre Türen. 

31.03.2017
Aus der Stadt Überwachungsbilder von Einbruch - Physiotherapie sucht Dieb auf Facebook

Eigentlich ist Tätersuche Polizeisache: Trotzdem haben Inhaber der Physiotherapie Isernhagen unzulässigerweise Überwachungsfotos eines Einbrechers auf ihrem Facebookprofil veröffentlicht, um so dem Täter auf die Spur zu kommen. Damit können sich die Inhaber nun möglicherweise selbst strafbar machen.

31.03.2017
Aus der Stadt Traditionsfirma kehrt an Stammsitz zurück - Firma Pelikan eröffnet "Tinten-Turm" in Hannover

Im Jahr 2003 verließ Pelikan die angestammten Räume an der Podbi. Jetzt zeigt das Unternehmen im Pelikan-Viertel wieder Flagge: Mehr als 100 Gäste feierten dort die Eröffnung des Tintenturms, in dem ein Shop und ein kleines Firmenmuseum untergebracht sind. Auch Veranstaltungen soll es hier geben.

Simon Benne 31.03.2017
Anzeige