Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bald Tempo 30 überall in Hannover?

Auf mehr als 250 Straßenabschnitten Bald Tempo 30 überall in Hannover?

Auf mehr als 250 Straßenabschnitten in Hannover könnte bald Tempo 30 gelten, an 27 Stellen allein in der Innenstadt. Die FDP befürchtet, dass damit durch die Hintertür flächendeckend Tempo 30 eingeführt wird - eine alte Forderung der Grünen.

Voriger Artikel
Hinter den Kulissen des Kunsthandwerks
Nächster Artikel
Mieter werfen Müll auf Kita Außengelände

Könnte hier Tempo 30 kommen? Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.

Quelle: Schaarschmidt

Hannover. Tatsächlich begrüßen die Grünen die neue Vorschrift. In den Bezirksräten wollen sie jetzt von der Stadtverwaltung wissen, welche Straßen in ihrem jeweiligen Beritt betroffen sind.

Grund für die Ausdehnung der Tempo-30-Zonen sind neue gesetzliche Vorschriften: Vor allen vor Kitas, Schulen, Horten, Krankenhäusern und Altenheimen ist die Geschwindigkeit „in der Regel“ auf 30 Stundenkilometer zu beschränken. Tempo 50 ist die Ausnahme, und dies muss wohl begründet werden, etwa mit möglichen Staus für den öffentlichen Nahverkehr.

27 Straßen betroffen, Namen nicht genannt

Im Bezirksrat Mitte hat die Stadt bisher nur mitgeteilt, dass 27 Straßen betroffen sind, die Namen aber nicht genannt. „Das geht so nicht. Die Orte müssen benannt werden“, fordert Grünen-Bezirksratsherr Martin Nebendahl.

Im Bezirksrat Vahrenwald-List bereitet die SPD erste Anträge vor, um auf verschiedenen Straßen eine Geschwindigkeitsbegrenzung durchzusetzen. „Wir werden vor der Sommerpause Anträge vorlegen“, sagt SPD-Fraktionschef Bruno Gill.

Autofahrer müssen künftig nicht nur darauf achten, wo sie vom Gas geben, sondern auch, zu welcher Zeit sie vor einer Schule oder Kita unterwegs sind. Die Tempo-30-Regelung beschränkt sich auf die Öffnungszeiten der jeweiligen Einrichtung. „Der Schilderwald wird größer“, meint FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke.asl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.