Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unbekannte überfallen 46-Jährigen auf dem Friedhof
Hannover Aus der Stadt Unbekannte überfallen 46-Jährigen auf dem Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 05.10.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Bedroht und bestohlen: Ein 46-jähriger Mann aus Hannover ist am Dienstagabend gegen 21:45 Uhr auf dem Neustädter Friedhof überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde er zunächst von drei Personen angesprochen, als er den Friedhof, aus Richtung Königsworther Platz kommend, passierte. Als ihn die Männer unter anderem mit Messern bedrohten, ließ er sich von diesen durchsuchen.

Nachdem die Räuber mit dem Portmonee und dem Mobiltelefon des 46-Jährigen zu Fuß in Richtung Lange Laube geflüchtet waren, suchte er eine Wache auf und informierte die Polizisten. Auch wenn die Fahndung sofort eingeleitet wurde, konnten die Täter bisher nicht ausfindig gemacht werden. 

Zeugen gesucht

Einer der Gesuchten wird als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sowie kräftig gebaut/korpulent beschrieben. Er habe zum Tatzeitpunkt eine dunkle Hose sowie ein blaues T-Shirt getragen. Der zweite Täter wird als zirka 1,90 Meter groß und dünn/schlank beschrieben. Dieser trug zur Tatzeit vermutlich ein dunkles, langärmliges Hemd. Der dritte Unbekannte sei komplett dunkel gekleidet gewesen.

Alle drei Männer werden auf ein Alter zwischen 20 und 25 Jahre geschätzt und wirkten nach Angaben des Opfers arabisch oder südosteuropäisch.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-2820 mit der Polizeiinspektion Mitte in Verbindung zu setzen.

zim/st/ewo

Um die Farbe eines Fenster dreht sich ein Streit am Stephansplatz. Die dortige Wohneigentümergemeinschaft will ein weißes Fenster erneuern, die Denkmalschutzbehörde lehnt den Einbau jedoch ab - und fordert ein dunkles Fenster.

08.10.2016

Erstmals gibt es in Hannover acht Fraktionen im Rat der Stadt – und jede hat Anspruch auf Büroräume und Mitarbeiter. Der Bund der Steuerzahler appelliert jetzt an die Ratspolitik, eine neue Regelung für die Ausstattung der Fraktionen zu finden.

Andreas Schinkel 08.10.2016

S-Bahn-Reisende auf insgesamt vier Strecken im hannoverschen Netz wurden gestern auf eine mehrstündige Nervenprobe gestellt. Ein Oberleitungsschaden zwischen dem Hauptbahnhof in Hannover und der Station an der Bismarckstraße hatte Zugausfälle und teils massive Verspätungen zur Folge.

Bernd Haase 05.10.2016
Anzeige