Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannter wirft Getränkedose auf Messeschnellweg

Polizei fahndet Unbekannter wirft Getränkedose auf Messeschnellweg

Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Mittwochabend einen Gegenstand von einer Brücke auf den Messeschnellweg geworfen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der VW eines 53-Jährigen, der gegen 22.45 Uhr auf dem Schnellweg in Richtung Hildesheim unterwegs war, vermutlich von einer Getränkedose oder einem Kunststoffbecher getroffen.

Voriger Artikel
Steintor-Bebauung: Bürger dürfen nicht mitreden
Nächster Artikel
"Tatort" thematisiert Terroranschlag in Hannover

Symbolbild

Quelle: Archiv

Hannover.  Kurz zuvor war der Mann mit seinem Auto unter einer Fußgängerbrücke zwischen den Anschlussstellen Messe-Nord und Messe-Süd hindurchgefahren. Als er später sein Auto untersuchte, entdeckte er, dass sein Seitenspiegel beschädigt war. Der 53-Jährige verständigte daraufhin die Polizei, deren Fahndung jedoch erfolglos blieb. Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 89 30 in Verbindung zu setzen. 

jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Tag der Architektur in Hannover

Tausende Besucher stapfen beim Tag der Architektur durch Wohnzimmer und Gemeinschaftsküchen - und staunen.