Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wer saß am Steuer des gelben 
Lamborghini?

Hannover Aus der Stadt Wer saß am Steuer des gelben 
Lamborghini?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 18.06.2016
Von Tobias Morchner
Wer saß am Steuer des gelben Lamborghini, der im März einen schweren Unfall bei einem illegalen Autorennen in Hannover verursachte? Quelle: Dillenberg/Archiv
Anzeige
Hannover

„Alle Parteien haben derzeit über ihre Anwälte Akteneinsicht beantragt, den Anträgen kommen wir jetzt nach“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.

Zur Galerie
Bei einem illegalen Autorennen in der Innenstadt von Hannover ist ein Lamborghini gegen einen Fiat 500 geprallt.

Zeugen hatten berichtet, der gelbe Lamborghini habe sich ein Straßenrennen mit einem weißen Porsche geliefert. Dabei hatte der Fahrer des Lamborghini die Kontrolle verloren, eine Radfahrerin verletzt und drei Autos beschädigt. Nach dem Unfall war er aus dem Sportwagenwrack aus-, in den weißen Porsche eingestiegen und dann gemeinsam mit dem zweiten Möchtegernrennfahrer vom Unfallort geflüchtet. Die Ermittlungen führten die Polizei schließlich zu einem 37-Jährigen aus Langenhagen als möglichem Unfallfahrer, der keinen Führerschein besitzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Energieanbieter versuchen, Kunden mit spontan an der Haustür angebotenen Verträgen unter Druck zu setzen. Verboten sind solche Formen der Kundenwerbung nicht. Die Verbraucher-Zentrale Niedersachsen spricht jedoch von „unseriösen Methoden“.

Juliane Kaune 21.06.2016

Die Big Band der Bundeswehr will in der kommenden Woche ein Benefizkonzert auf dem Kröpcke geben. Im Rahmen des 775-jährigen Stadtjubiläums richtet das in Hannover stationierte Kommando Feldjäger am 23. Juni, 20 Uhr, das Konzert unter dem Motto „Swing, Rock, Pop in Uniform“ aus.

Simon Benne 21.06.2016
Aus der Stadt Stromzähler zählt falsch - Enercity muss Mehrkosten erstatten

Enercity muss 1400 Euro an Martin Argendorf, Präsident der Lindener Narren, erstatten. Über mehrere Jahre hatte der Oberricklinger einen erhöhten Stromverbrauch festgestellt. Die gesamten Kosten des Mehrverbrauchs bekommt der 61-Jährige allerdings nicht erstattet.

Michael Zgoll 21.06.2016
Anzeige